Benutzer Online
Login



Press ESC to close
Registrieren
 
Suche

Mein überalles geliebter Katermann GISMO hat mich am 13.09.2012 um 13:30 Uhr verlassen , er wachte nicht mehr aus der Narkose auf.

Im Nachhinein war es besser so, er hat sich diesen Weg gewählt.

Gismo bekam ich mit 4 Wochen, er war so ein süßes kleines Katermännchen das mich 17 Jahre immer treu begleitetet. 17 Jahre lang schlief er mit mir in meinem Bett im Arm, 17 Jahre lang küsste er meine Haar in alter "Gismomanier".. bis auf die letzten 3 Wochen seines Lebens..Glaub mir mein Schatz, ich wollte Dich noch nicht gehen lassen und ich mache mir so Vorwürfe, dass ich es doch tat. Wieso habe ich es zugelassen, dass die TÄ Dir diese verhassten Beruhigungsspritze gab um Dich zu untersuchen ?! Du hast so gefaucht und geknurrt, dass brach mir schier das Herz so musste ich aus dem Behandlungszimmer raus - ich hoffe Du verzeihst mir das ich es nicht ausgehalten habe. Ich wollte doch nur, dass es Dir nach der Untersuchung besser geht und endlich wusste, was mit Dir mein Baby war.

Ich schau mir deine Bilder an und Du warst sooo ein wunderschöner und unsagbar feiner Kater. Ich erinnere mich so gerne daran, wie Du immer mit mir sprachst, mir Köpfchen gabst oder mir deine so süßen Küßchen.
Unsere letzte gemeinsame Nacht, in der Du nochmals zu mir in den Arm kamst - ach wie sehr ich Dich in diesem Moment geliebt habe und das nach 3 Wochen, in denen Du immer nur auf deiner Decke neben dem Bett gelegen hattest.
Mir war in dieser Nacht klar, dass ich Dich am nächsten Morgen das letztemal sehen werde und ich nahm Abschied und flüsterte Dir in dein Ohr, dass Du gehen darfst, wenn Du es möchtest und keine Kraft hast.
Weisste, dass Schlimme ist einfach, dass ich immer so überzeugt war, dass wir noch einige Jahre oder besser gesagt noch einige Zeit miteinander haben werden.

Das Du plötzlich krank wurdest, die eine TÄ sich nicht wirklich Mühe gab dich zu untersuchen, Dir einfach irgendwelche Antibiotika und Lactosegedöns gab, macht mich heute noch sooo wütend!

Ich hab ja nicht ahnen können, dass ich Dich 2 Wochen später für immer verliere und Du dich entschieden hattest, nicht mehr aus der Narkose aufzuwachen Wenigstens warst Du bei einer anderen, einer ganz netten TÄ wenigstens das.
Was Du schlußendlich hattest, mein geliebtes Baby weiss ich nicht... nur das deine Ohren und dein Blut gelb waren ( man tippt auf Leber..)... es bringt mich Dich ja nicht mehr zurück...

 

Heute nach 8 Monaten ist der Schmerz noch da doch er wird leiser und ich denke, dass das auch gut so ist.. vergessen werde ich dich niemals, dafür warst du zu einizigartig und einfach DU..

 

Seit dem Tag, als Gismo für immer über die Regenbogenbrücke ging, engagiere ich mich aktiv im Tierschutz und versuche alles in meiner Macht stehende zu tun, um anderen Tieren zu helfen, ihnen ein schönes liebevolles Zuhause zu geben. Dabei sehe ich eine Menge an Leid, Elend und einfach Unfassbares und ich bin unendlich glücklich,  dass mein Bub so ein schönes zuhause hatte und er geliebt wurde für das was er ist und war. Bis heute habe ich keine neue Katze oder überhaupt ein neues Tier, ich kann es nicht meine Zeit  ist wohl noch nicht gekommen, ich trauere noch zu sehr...

Ich würd
Jahrtausende lang
die Sterne duchwandern,
in alle Formen mich
kleiden, in alle
Sprachen des
Lebens, um dir
einmal wieder zu
begegnen.

 

Kater Gismo
Geboren am 30.06.1995
Gestorben am 13.09.2012

12.024 4.270 64

Zurueck zur Gedenkstaette Erstellt am 23.12.2012,
Erstellt von Mika Ein

Der Online Tierfriedhof im Internet, Gedenkseite Online

angelegte Gedenkstätten, Besucher von Gedenkstätten, angezündete Gedenkkerzen