Benutzer Online
Login



Press ESC to close
Registrieren
 
Suche

Wir hoffen Bene hatte eine schöne Zeit bei uns…

 
Als Jungtier musste er im Zirkus auftreten, wurde verkauft und musste nun in Privathaltung als Tanzbär Kunststücke aufführen…bis sich „Doudou“ (Kuscheltier) zur Wehr setzte und dann nur noch von seinem Besitzer in der Garage gehalten wurde (3x3 Meter) und das 15 Jahre lang. Zu fressen gab es Küchenabfälle und Kuchenreste.

Im September 2010 gelang es dann dem Französischen Tierschutzbund den Braunbären aus seiner schlechten Haltung gemeinsam mit dem Deutschen Tierschutzbund und dem IBF rauszuholen und ihn in den Anholter Bärenwald umzusiedeln.

Kaum 130 kg schwer war deutlich zu sehen dass er in schlechter Verfassung war und erst einmal wieder „aufgepäppelt“ werden musst. Die Eckzähne am Gitter abgeschliffen, eine Zehe am Vorderfuß die komplett fehlte und einen Krummen Rücken
der schlechten Haltung wegen…doch langsam konnte man erkennen wie sich „Bene“ (im Bärenwald umbenannt) anfing einzuleben und zu erholen. Bäume,Waldboden, Gras, Schnee, das alles war ihm fremd, ein Teich zum Baden, andere Bären, artgerechtes Futter, all das musste Bene erst einmal kennen lernen. Doch mit der Zeit war zu sehen wie er sich deutlich wohler fühlte und selbstbewusster wurde. Nach etwa 6 Monaten gesellte sich Bensi zu ihm und während der Paarungszeit hatte er sogar von den Schwestern Mascha und Ronja Gesellschaft. Im 2ten Winter hielt er fast 2 Monate Winterruhe und zeigte deutlich das er sein neues Leben willkommen hieß, denn er lag oft entspannt auf dem Rücken in der Sonne oder nahm ein Bad im See.

Nach der Kastration (2011) und zwei Zahn-Operationen (2011 und 2012) waren alle froh da nun das Schlimmste überstanden schien, doch keiner rechnete damit das Bene vom einen auf den anderen Tag keinen Appetit mehr zeigen würde und dann am nächsten Tag tot in seiner Höhle liegen würde…


Da bleibt nur das Gefühl zu wissen das er noch ein paar letzte schöne Lebensmonate erfahren konnte, endlich wieder wie ein Bär gelebt zu haben und machen zu können was er wollte und wonach ihm der Sinn stand!


Verstorben ist Bene am Morgen des 25. Mai 2012


Ihr IBF Team
 

 
 

Nun endlich ist der Bericht über Bene eingetroffen

Man hat bei der Untersuchung einen so wörtlich „Tierkörper eines 27jährigen, 182 kg schweren männlichen Braunbären in sehr gutem Ernährungszustand vorgefunden“.
„Die Nieren haben Dutzende von unregelmäßigen, bräunlichen Bereichen die sich von der Oberfläche bis in die Rinde (Infarkte) erstrecken. Die Nebennieren haben beidseitig Blutungen im Mark“.
Zusammenfassender Befund: Vielfältige kleine und größere Blutungen in Herz, Lunge, Nebennieren und Augen. Ursache unklar.

Letztendlich ist wohl ein Nierenversagen die medizinisch Erklärung für den raschen Tod. Dazu kommen natürlich die schlechten Bedingungen unter denen er  viele Jahre in Frankreich leben musste.
 
 

🐻Braunbaer🐻 🌲 BENE 🦊🦔🍄
Geboren am 00.00.1985
Gestorben am 25.05.2012

27.230 13.560 558

Zurueck zur Gedenkstaette Erstellt am 01.06.2012,
Erstellt von Petra Barden

Der Online Tierfriedhof im Internet, Gedenkseite Online

angelegte Gedenkstätten, Besucher von Gedenkstätten, angezündete Gedenkkerzen