Benutzer Online
Login



Press ESC to close
Registrieren
 
Suche
Die Wunden sind noch so furchtbar frisch, die Dein Abschied von uns hinterlassen hat. Du wirst mir immer fehlen lieber Horsti, mein stolzer, stattlicher Kater, dem ich fast täglich sein Hähnchenbrustfilet leicht angeschmort serviert  habe und der jedesmal in ein Freudenmiau ausgebrochen ist, wenn ich allein schon die Pfanne aus dem Schrank geholt habe. Die Lücke die Du hinterlassen hast, wird nicht mehr zu schließen sein, aber wir mußten Dich gehen lassen, Du wolltest auch nicht mehr essen und Dein Bauch und Deine Lunge waren voller Flüssigkeit. Dabei fing es vor ca. 5 Wochen mit Halsschmerzen und wenig Appetit an, wir waren beim Tierarzt, Du bekamst Schmerztropfen und ein Antibiotikum und die TA meinte, das wird schon wieder. Aber Dein Zustand verschlechterte sich noch ein wenig. Vor 2 Wochen machte die TA dann ein großes Blutbild von Dir, aber außer einem Vitamin B12- und Folsäuremangel wurde nichts schlimmes festgestellt. Dein Appetit nahm nicht zu, auch nicht, nachdem die entsprechenden Präparate gegen diesen Mangel gegeben wurden. Vor 2 Wochen wurde dann ein Röntgenbild von Dir gemacht. Die TA und ich waren entsetzt was wir da sahen. Das Herz und die Lunge konnte man vor lauter Flüssigkeit nicht sehen. Wir sind sofort weiter in die Tierklinik gefahren. Dort wurdest Du Horsti stationär aufgenommen, Du wurdest nochmals geröntgt, Ultraschall gemacht und punktiert. Am nächsten Tag wurden wir angerufen, wir sollten Dich abholen. Das Ergebnis war niederschmeetternd auch dort konnte man nichts mehr für Dich tun. Das Wasser was man Dir entzogen hatte war kleisterartig und das Labor fand darin Tumorzellen. Die Flüssigkeit war wieder nachgelaufen und man sagte uns, Du könntest qualvoll ersticken, wir sollten Dich nicht aus den Augen lassen. Das war am Samstag, 20.06. Nachdem Du wieder zu Hause warst hast Du Dich in unserem  Keller in ein Körbchen zurückgezogen und nur noch getrunken aber nichts mehr gegessen. Bis zum 23.6. hatten wir immer wieder gehofft, Du würdest Dich noch ein klein wenig erholen. Aber Du wolltest nicht mehr, wahrscheinlich warst Du schon länger krank und hast es uns nicht anmerken lassen. So mußten wir Dich schweren Herzens erlösen lassen. Jetzt bist Du bei unseren anderen Tierkindern im Regenbogenland und hast keine Schmerzen mehr. Nie haben wir erfahren wo Du herkamst, 2008 warst Du plötzlich hier, Nachbarn sagten, Leute haben Dich bei ihrem Umzug zurückgelassen. Erst hast Du bei unserem Hausmeister im Keller gewohnt aber dann kamst Du uns oft besuchen und schließlich haben wir Dich 2010 aufgenommen. Ich glaube, dass wir Dir noch eine schöne Zeit geschenkt haben und das Du unsere Liebe immer gespürt hast. Roxy, Kasimir und Skippy suchen Dich immer noch und schauen laufend auf unsere Couch, dort war Dein Stammplatz. Und Dein Lieblingspapa Klaus ist auch furchtbar traurig. Ich weiß, dass Du ihn immer mehr als mich gemocht hast, weil ich nicht immer alle Katzen auf einmal streicheln konnte. Du kamst immer zuletzt weil die Drei sich ewig vordrängelten. Verzeih mir, das hatte mit meiner Liebe zu Dir nichts zu tun. Du warst immer ein ruhiger zärtlicher Kater, der Einzige, der uns nachts niemals aufweckte. Leider ließ Dich Kasimir nie in meinem Bett schlafen, er war ja zuerst da und hat seinen Platz verteidigt, das tat mir sehr leid, denn ich wußte, nur allzu gern wärst Du auch zu mir ins Schlafzimmer gekommen. All die Jahre hast Du nachts allein im Wohnzimmer verbracht, während die anderen Drei es sich bei mir gemütlich machten. Das wird mich ewig verfolgen, aber Du hattest Dich wohl in Dein Schicksal ergeben, denn die letzten zwei Jahre hast Du dann tagsüber in meinem Zimmer gelegen und hast es Dir gemütlich gemacht. Mein lieber Horsti machs gut, Du fehlst hier überall aber wir wollen Dir Deine Ruhe gönnen. Eines Tages sehen wir uns alle wieder. Jetzt werde ich von den Erinnerungen an Dich leben und will Dir nochmals von ganzem Herzen danken für die schöne und unvergessene Zeit mit Dir. In ewiger Liebe Deine Mama

Kater Horsti
Geboren am 01.01.2002
Gestorben am 23.06.2015

21.014 15.557 208

Zurueck zur Gedenkstaette Erstellt am 26.06.2015,
Erstellt von Angelika Wilkens

Der Online Tierfriedhof im Internet, Gedenkseite Online

angelegte Gedenkstätten, Besucher von Gedenkstätten, angezündete Gedenkkerzen