Benutzer Online
Login



Press ESC to close
Registrieren
 
Suche

Forum | Trauer und Trost | Unsere kleine Oonagh🌈

Neuen Kommentar erstellen
Erstellt von Beiträge Erstelldatum
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ich wäre froh wenn schon allea veobei wäre, wenn die TÄ hier nicht krank wäre dann hätte sie es vielleicht schon hinter sich.
ja das mit der nachsorgen machen die hier, weil da hab ich dann auch noch angerufen, weil ich kann zum fädenziehen und evetuell nochmal einen tag nach der o.p. zum nachsehen ob alles passt an der wunde da nicht nochmal hinfahren.
zudem muss ich dann ja auch wieder in die tretmühle....
lg
carmen
2020-08-07 04:59:03
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
das ist doch schon mal was, ein Termin. Gut das es nicht Freitag der 13.ist.......Die Nachsorge kann doch dann Dein TA machen. Ich kann Dir nur die Daumen drücken und hoffen, das es kein schlimmes Ergebnis gibt.
Alles Gute für Emely!!
LG Petra.
2020-08-07 01:50:35
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar so nun hab ich da angerufen, also das klappt wohl dass man die emely ankuckt und dann auch gleich operiert.
donnerstag 13..
2020-08-06 08:50:35
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja ich kann es halt leider auch nicht ändern, mir wäre es auch lieber die TÄ hier wäre da dann wäre die o.p. wahrscheinlich schon gemacht.
ich muss halt da bei denen heute mal anrufen und denen das erklären und hoffen das es in einem geht, ansehen und im anschluss gleich die o.p.
und die nachsorgen werden die hier am ort ja hoffentlich machen können, weil da kann ich nun auch nicht noch mal hin und her fahren.
zudem word das vermutlich vor nächster woche nun eh kaum noch was werden und dann ist mein urlaub ja auch schon wieder rum, da wird es zeitlich halt auch immer eng.
lg
carmen
2020-08-06 05:08:16
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
das ist ja irgendwie ziemlich doof bei Deinem TA. So läuft das bei uns jetzt nicht, nur wenn der nicht weiter weiß, dann müßen wir auch zur TK.
Das so ein Großtierarzt von Meerlis und deren Narkose keine Ahnung hat, kann man sich denken...Für Dich und deinem Schweinchen ist das natürlich nicht lustig. Mit Auto leihen, vielleicht 2 x und bestimmt 2x dahin fahren...Dann wünsche ich Dir ganz viel Glück, das alles gut geht und klappt!!!
LG Petra.
2020-08-06 02:09:35
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja das mit der gasnarkose hab ich auch schon gelesen, dass die wohl besser für die meerlis sein soll.
naja ich bin nun genausoweit wie vorher.
die tä hat gestern am abend angerufen, also der großtierarzt macht die o.p. nicht, schon aus dem grund der narkose weil er nicht weiß wie hoch der die dosieren soll.nach dinkelsbühl in die tierklinik soll ich fahren. die reden sich immer leicht wenn man kein auto hat.
gut da könnte ich mir zur nit halt eines mieten.
nur ich werde da vermutlich 2x hinmüssen, einmal damit die sich das ansehen und dann eben zum o.p termin, weil ich nicht glaube dass man das so machen wird, alles an einem tag.
lg
carmen
2020-08-05 04:46:16
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
die Narkose ist schon immer ein Risiko bei den Meerlis. Wir hatten alte und kranke und schwache Meerlis die die Narkose überlebt haben und wir hatten junge und gesunde Meerlis, die dran gestorben sind.Die brauchen wohl nicht wenig Narkosemittel, bis die mal schlafen und manch einer schafft es nicht. Unser Spezialist hält die mal kurz unters Gas mit einer kleinen Maske und hinterher gibts Sauerstoff, glaube ich. Innerhalb kurzer Zeit sind sie wieder voll da. Alejandro hat bei ihm einen Zahn gezogen bekommen und röntgen uns so. Die haben das ganz fix in Narkose gemacht, wir im Wartezimmer. Keine halbe Stunde hatten wir ihn wieder. Deckel auf, hab ihn vorsichtig am Rücken angestupst und schwupps, saß er da wie ein Meerli sitzen sollte. Natürlich hat er dusselig gekuckt, was war das denn? Gut, diese Narkose kann man leider nicht bei allem machen.
Aber das war toll so und für Alejandro natürlich viel weniger belastend.
LG Petra.
2020-08-04 17:25:31
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja da geb ich dir recht, gut die narkose dürfte mit ihren 3 jahren nun nicht so das große problem sein, aber eben das ergebnis was dann rauskommt.....
ja die kleine eule ist nun weg, da hab ich eben mal geschaut, und bei dem kardinal ist das erste kücken da....
lg
carmen
2020-08-03 04:51:38
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
oh man, das ist Mist. Da graut es einem ja schon vor der Narkose und dann das Ergebnis...Wir kennen es ja...Ich hoffe sehr, das es nichts Schlimmes ist und mit der OP alles gut wird.
In Ungarn war die kleine Eule heute Mittag noch, jetzt ist sie auch draussen....Da ist ja auch noch der Siebenschläfer in dem einen Vogelnest drin. Heute Mittag hat der so süß da gelegen und geschlafen und geträumt:-) Bis eine Fliege kam, da ist er aber hoch gefahren:-)
Alles Gute für Deine Kleine und LG.Petra.
2020-08-03 00:18:35
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
naja eiter kam trotz mehrmaligen picksen leider wieder keiner raus, nun werden wir halt doch operieren müssen.
muss noch auf den anruf warten wegen eines termins, weil die zweite TÄ die die op´s macht ist zur zeit krank, daher haben die auch immer mittwochs im moment zu.
jetzt will die TÄ mit dem TA sprechen der eigentlich für die großtiere zuständig ist, ob der das macht. ich hoffe mal das passiert nun in den nächcten 14 tagen wenn ich urlaub hab.
und dass es kein tumor ist.....
nun bei der kleine eule in ungarn da sind ja gestern unmegen bienen oder wespen rumgeflogen, der kleine wußte ja garnicht was los ist
2020-08-01 04:48:25
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
und wie ist es gelaufen? Ich hoffe ja gut....ne, das braucht man alles nicht!!!
Ist ja anderseits auch wieder gut, das haben die Vögel was zu futtern:-)
Schönes WE und liebe Grüße von Petra.
2020-08-01 00:20:54
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja danke....ein bissl bammel hab ich schon.....hoffe das geht alle gut mit dem blöden ding da, hätte man auch nicht gebraucht.
gut der winter war nicht so kalt da haben diese ganzen insekten halt leider überlebt.
2020-07-31 04:45:56
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
dann drück ich Dir mal die Daumen für den Termin!!!! Bin gespannt...
Bei den Mauerseglern ist das ja normal, die haben diese Lausfliege oder so, aber bei den anderen all die Mücken, Motten, Spinnen, Käfer, usw.
bei den kleinen Eulen waren so Würmer oder kleine Schnecken auf dem Boden. Nee, nicht so schön:-))
LG Petra.
2020-07-31 02:15:35
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
nun am freitag um 10 uhr hab ich jetzt einen termin, da hab ich gestern nach der arbeit angerufen, weil heute ist da mal wieder keiner da wegen termin ausmachen.
mal sehen was die sagt.
weil mir ist das schon auch ein bissl heikel mit der riesen eiterbeule da am körper, nicht dass mir das noch nach innen aufgeht...dann ist alles zu spät.
werd ja sehen was sie sagt.
ja in vielen nestern gabs viel ungeziefer, auch da beim LBV und den mauerseglern, da war es ganz extrem.
2020-07-29 03:05:41
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
eigentlich braucht man gar nichts davon, aber leider bekommen sie auch jeden Quatsch wie wir eben auch....
Na dann drücken wir uns mal gegenseitig die Daumen:-)
Ich weiß noch bei den Rotfußfalken da flogen Nachts die Mücken und die Babys haben so gelitten, genau wie beim Wiedehopf. Da hat man das sirren von den Mücken gehört, moooaaaah.......
LG Petra.
2020-07-28 23:31:36
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
damit hatte ich jetzt zum glück nocht nicht zu tun, mir langt nun schon der abszess der nicht so macht wie er soll, gestern hab ich mal wieder ein bissl dran gedrückt und es kamm wieder so ein kleines tüpfelchen eiter raus, also tumor ist es hoffentlich keiner, nur warum der halt so garnicht aufgehen will das verstehe ich halt nicht.
nun hat sie die sprüherei ja hoffentlich erstmal überstanden, ich beobachte halt jetzt und wenn die stellen wieder größer statt kleiner werden dann pack ich sie halt auch gleich mit ein wenn ich mit der emely geh....dann gehts in einem.
ja das ist mir auch schon aufgefallen dass in einigen nestern viele krabbeltiere sind. da gehts mir wie dir da juckt es mich schon beim kucken.
2020-07-27 03:10:56
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
Grützbeutel ist meist sehr langwierig, weiß ich ja von Jill, aber wir konnten ihr OP's ersparen und daran ist sie ja nicht gestorben, sondern an Krebs...
Also entweder gut beobachten und abwarten oder noch mal zum TA ankucken lassen...
Eben, würde uns auch überhaupt nicht gefallen....
Ist doch prima, dann bekommst du auch keine "Viecher", hihihii
Da fällt mir glatt der Wiedehopf ein. In seinem Schrank ist ein Gekribbel und Gekrabbel, alles Mögliche an Viechzeug, da juckts mir schon vom hinsehen:-) Der Arme....
Schöne neue Woche und liebe Grüße.Petra.
2020-07-27 01:34:01
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja hab ich auch schon des öfteren mal gelesen das man diese grützbeutel wohl üfter mal ausdrüclen muss.
naja ich glaub da nicht mehr dran, am 16.6 bin ich mit ihr da gewesen, und 2 tage vorher hab ich das teil entedeckt, kommt mir schon etwas unnormal vor dass der gar nicht reift.
so verhält sie sich ja auch völlog normal zum glück.
nö absolut nicht, das mag sie garnicht, würde mir nun auch nicht gefallen wenn mich einer von oben bis unten mit so zeugs einsprühen würde.
am "besten" ist ja immer das schütteln....da bekommt ich von dem zeugs ja auch immer noch was ab.
schönen sonntag auch für dich.
lg
carmen
2020-07-26 05:13:09
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ist wieder ein bischen kleiner geworden und nicht mehr so tief.Das wird 2 mal am Tag desinfiziert und Creme drauf. Darunter fühlt es sich noch hart an, da hat der TA wohl auch nicht alles ausdrücken können. Das heißt, wird nicht lange dauern und das Spiel beginnt von vorne......Wenigstens macht ihr das alles nichts, sie verhält sich normal und frißt...
Vielleicht geht der doch noch vorher auf...
Ja kuck, dann hat sie die Sprüherei fast geschafft, ist ja auch nicht schön fürs Schweinchen. Aber besser alles solche Sachen, als was wir die letzten Monate hatten und die schlimm endeten....
Schönen Sonntag und liebe Grüße.Petra.
2020-07-26 01:33:40
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
oh so eine griße wunde ist das, autsch da musst aber auch gut aufpassen dass da nichts reinkommt.
nun da bin ich jetzt noch nicht dazu gekommen mit der socke,
ich werd halt nun nächste woche bei der TÄ anrufen und für freitag dann einen termin machen, vorher schaffe ich das zeitlich nicht, dass die sich den abszess nochmal ankuckt und dass man den dann eventuell aufmacht.
weil der wird ja auch immer gößer.
nun der josefina gefällt das nicht so recht, aber es hilft ja nichts da muss sie nun durch, heute und morgen noch.
dann müsste die sache rum sein.
lg
carmen
2020-07-24 03:19:18
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
so, Malinas Grützbeutel sieht so ganz nett aus. Die Wunde ist zwar immernoch fast so groß wie 1 Euro-Stück, aber weniger tief und meistens trocken. Aber dann muß sie doch wieder dran und alles blutet wieder.....gut, die Kruste wird dann spannen oder jucken...
Sie kommt da auch gut dran, ist an der Seite, so über Oberschenkel...Jill hatte es damals hinterm Nacken, das war besser.Hast du es mal mit der Socke getestet?
Und was macht deine "Sprühaktion"? Jaaa, da sind die Schweinchen sehr von begeistert, ich weiß:-) Aber besser als baden...
LG Petra.
2020-07-23 21:52:44
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja bilder hab ich da schon gesehen wie manche ihren schweinchen eben was überziehen, nur oft zuppeln die halt so lange rum bis das verrutscht oder ganz ausgezogen ist.
und die stelle von dem abszess die liegt halt so dass sie gut mit den pfoten und auch der schnauze hinkommt, und so ein überzug sicherlich nicht lange da wäre.
mal sehen das ich mal nach eine alten socken kuck und das trotzdem mal teste.
nun am morgen muss ich die josefina eh rausnehmen wegen ihrer medikamente, weil da sind es ja drei sachen, und gerade das herzmedikament da möchte ich schon dass sie das auch alles nimmt und da sprüh ich halt dann gleich auch ein und gut ist.
sie schüttelt sich dann zwar immer und sieht aus wie ein begossener pudel, aber wenn es hilft muss es halt sein.
einen guten montag für dich.
lg
carmen
2020-07-20 04:59:35
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
irgend so was "Schlauchartiges" drüber ziehen, wäre nicht schlecht...
Kaum ist alles eingetupft und Creme drauf, ist alles wieder weg...schnauf***** Aber das ist ja nicht so einfach. die Wunde ist etwa so groß wie 1 Euro Stück und nachher bleibt das bischen Kruste daran kleben oder sie frißt den "Mantel" auf:-) Schwierig bei Nagern...
Täglich sprühen? Das ist ja auch nervig für die Kleinen, oje...
Hoffentlich hilfts dann auch...
LG Petra.
2020-07-19 20:07:32
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja das mit dem "verband" das hatte ich auch schon im kopf bei der emely, weil wenn ich die zugsalbe draufschmiere und sie dann gleich wieder in eine der kuschelrollen schlüpft schmiert sie das ja alles da rein und es bleibt nicht da wo es soll, nur ob sie soe ein teil anläßt dass müsste ich mal testen.
ja bei milben da bekommt man was was man in den nacken tropfen muss. und das muss man soweit ich mich noch erinnere da 10 tagen oder so wiederholen.
bei haarlingen wird im internet ein spray empfohlen, exner petguard heißt das, dass kann man halt so kaufen, dieses frontline oder auch stronghold bekommt man ja nur beim TA.
das spray kam dann auch gestern, so kann ich die nun damit noch täglich einsprühen für eine woche und falls die anderen die blöden viecher auch bekommen sollte, die flasche ist groß genug dass es für die auch noch reicht.
2020-07-19 05:03:12
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
mal ist bei Malina Kruste drauf und dann hat sie wieder geknibbelt oder geknabbert und wieder Blut...am liebsten würde ich ihr eine Art Strampler anziehen, aber das geht auch nicht. Den würde sie auch noch fressen und die Kruste bliebe daran kleben....
Wir kriegen immer einen Tropfen in den Nacken oder zum einsprühen...baden ist Mist. Das mußten wir vor über 20 Jahren mal machen und war echt fies für die Meerlis. Würde ich nur im extrem Fall machen...Ist Frontline nicht gut bei Haarlingen? Weiß es nicht mehr. Wir hatten öfters Ohrmilben.
Ich hätte jetzt lieber deine Milben oder Haarlinge, als diese blutige und lang andauernde Sache bei Malina:-))))
LG Petra.
2020-07-18 22:56:21
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
na das kilngt auch nicht gut, daher wäre es mir ja eben bei der emely ohne op lieber, weil wer weiß ob die mir nicht auch die fäden aufkratzt oder zieht weil da kommt sie ja gut hin an die stellen.
das hatten die am anfang von cororna öfter mal, gut da hatten die nur eine tierärztin, aber jetzt sind die zu zweit, da kann doch zumindest der praxisbetrieb weiterlaufen.
naja und der andere....also mit einem richtig kranken schweinchen wollte ich da nicht unbedingt hin, der mag sich zwar gut mit hund und katz auskennen, aber nager.
milben sind es wohl keine, er sah was krabbeln und sagte haarlinge, nun hatte der aber nicht mal was da für nager, mit irgendwas hat er sie dann eingesprüht, ich hab sie dann den ganzen abend lang gut beobachtet, nicht das das was wwar was sie nicht veträgt.
goldwasser oder so ähnlich, sollte ich in der apotheke holen, das sei ein shampoo für menschen mit flöhen und sie darin baden.....obwohl man immer liest das man schweinchen nicht baden soll.
nun hab ich mir so ein spry im internet bestellt, hoffe das kommt heute, weil mit einmal einsprühen sind die dinger ja noch nicht weg.
ist halt doof dass man hier nichts hat wo man wenn man ja mal schnell was braucht keine möglichkeit hat das zu kaufen.
muss halt nun bei den anderen dreien auch immer kucken nicht dass die die dinger auch noch bekommen.
lg
carmen
2020-07-18 05:11:39
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
jetzt war Malinas Wunde gut abgetrocknet und sie konnte zu den anderen.
Ihr selbst gehts gut, nur hat sie sich heute wieder alles aufgeknibbelt...wieder alles blutig...das wird ja spaßig und wer weiß, wann das wieder "Vollgelaufen" ist:-)
Beobachten, wie sich Emely verhält und abwarten...vielleicht gehts ja ohne OP...
Komischer TA, wo die Kleintierabteilung geschlossen ist...Mit Milben kriegt der ja wohl noch hin:-) Konntest du noch hin zum TA?
Es wäre echt mal schön, wenn mal ein paar Monate nichts wäre, seid Januar ist bei uns immer was mit den Tieren...
Trotzdem schönes WE und LG.Petra.
2020-07-18 02:18:44
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja anderes geht es nicht wenn man soviele unterschiedliche tierchen hat. ich müsste meine käfige ja oben auch zumachen wenn ich jetzt noch katze oder hund hätte.
weil ich mach diese klappen oben immer weg, weil beim rausfangewn fallen mit die dinger im auf den kopf.
hm naja ich weiß nun auch nicht was ich mit der emely noch machen soll, der abszess ist immer noch da.
werd wohl doch nicht drum rum kommen das ich sie operieren lass.
so und die josefina hat augenscheinlich die milben...nun hab ich gestern bei der TÄ angerufen um für heute oder morgen einen termin zu bekommen, jetzt diese woche die kleintierabteilung geschlossen.....
wir haben ja in der altstadt noch einen tierarzt nur da weiß ich halt auch nicht wie der ist. aber milben wird er doch hoffwentlich behandlen können, ich muss ja die anderen drei dann auch mitbehandlen, noch scheint bei denen nichts zu sein.
aber bis montag will ich jetzt auch nicht warten.
da ruf ich dann heute nach der arbeit mal an und hoffe das ich da dann heute oder morgen noch hin kann.
lg
carmen
2020-07-16 03:17:08
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
man kann ja nicht alles mögen...Algen sollen auch sooo gesund sein, ich wollte sie nicht essen...
Ja, das war ein Ding mit Santino. Jetzt achte ich immer besonders auf die Füße...
Wir haben über 30 Jahre all die Tiere:-) Natürlich passen wir gut auf mit den Katzen. Wir kucken immer, wo die sind, bevor wir die Vögel und die Meerlis alle rauslassen, dann Tür zu und fertig. Die Vögel und Meerlis spielen im Esszimmer und die Katzen sind bei uns in den restlichen Räumen.Hat immer gut geklappt.
Tja und heute war es dann soweit: Malinas Grützbeutel ist gestern Abend etwas aufgegangen. Heute zum TA und der hat es kräftig ausgedrückt....Uuuuiiii, was da raus kam und es hat übelst gerochen. Ob der TA unter seiner Maske grün angelaufen ist, weiß ich nicht:-)))) Jetzt ist da ein großes Loch, aber nicht grad tief. Soll 2 Tage abgesperrt sein, damit da keiner dran geht. Haben Gitter reingemacht, so können sie sich sehen und beschnüffel. Malina versteht das natürlich nicht und Mathea und Lenya auch nicht, aber es soll erst etwas abtrocknen...besser als richtige Einzelhaft. Man kann das zwar operieren, aber diese Dinger können immer wieder kommen. Hatte Jill ja auch, haben wir auch so hinbekommen. Dann warten wir mal, wie lange das braucht zum zuwachsen. Das hat damals lange gedauert, von innen nach außen. Sonst gehts ihr gut.
LG mal wieder aus der "Krankenstation":-)) Petra.
2020-07-16 01:11:48
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja das mag sein das der gesund ist, nur wenn ich den halt nicht mag, blumenkohl oder rosenkohl kein problem aber eben kein brokkoli.
ja das war immer ein akt mit den namen.....letztendlich hieß das meerli dann halt doch wie sie es am besten fand auch wenn wir alle für einen anderen namen gestimmt haben.
achje....bei euch ist aber auch immer was los.
ein glück dass ich nur eine tierart habe.
da müsst ihr aber auch aufpassen wenn eure vögel rumfliegen dass da keine katze dazu kommt.
daumen drück und guten dienstag.
lg
carmen
2020-07-14 03:07:15
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
schade das Du kein Brokki magst, der ist super gesund. Wir essen den gerne und die Schweinderl auch:-)
Die da Ehrenamtlich arbeiten geben wohl die Namen und das sind oft Kinder oder Jugendliche. Bisher hat uns kein Name von dort gepasst, alle haben einen neuen bekommen...ein neues Leben mit neuem Namen...
Hahaha, das was deine Tochter gemacht hat, haben wir auch schon öfters so gehabt, genauso...da mußte ich jetzt lachen...ist ja toll.
Jaaa, Lady Gaga..ich fand nicht nur das Lied gut, sondern auch eben den Namen und so bekam "Opel" ein neues Zuhause mit schönem neuen Namen:-)))
Es gibt ja viele Lieder mit Namen, aber da sind auch nicht alle schön.
Rosamunde soll keins unserer Tiere heißen:-)))) Es sind oft die Zufälle und dann findet man das passende.
Wir hatten grad "Not-OP" beim Santino, Zebrafink. Der grast ja überall bei uns nach Nistmaterial, besonders auf dem Boden. Heu, usw.Jetzt lag da wohl ein langes Haar von mir und das hat es sich um die Zehen irgendwie geschlungen. Also wieder warten bis es dunkel wird, ihn einfangen und dann das Haar gaaaanz vorsichtig überall aufschneiden und mit Pinzette rausholen....Das hat sehr viel Zeit gebraucht und ich hab nur gedacht, hoffentlich hält er durch...ich war klitschnass geschwitzt(er triefte wohl in meiner Hand:-) Ne, ich sags Dir, so ein Winzling in der Hand und dann diese winzigen Zehen, boah...Also das muß nicht oft sein die Tortur für ihn und auch für uns. Grade erst der Schnabel und nun so ein Mist...Der arme kleine Schatz ist fertig....
Schönen Dienstag ohne Drama:-) LG Petra.
2020-07-13 23:15:44
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja gut nur wenn ich einen salatkopf kaufe, oder chinakohl, hab ich auch schon mal vor jahren mitheimgenommen....und meine fressen das dann nicht. was soll ich mit dem zeugs dann machen. brokkoli ist das gleiche, den mag ich selber nämlich nicht, ich ess ja vieles und bin auch nicht mäkelig nur brokkoli mag ich nicht....
wie kommt man den auf opel??
meine nelly hieß kalisto oder so ähnlich....
gut als meine tochter noch hier wohnte da hat die immer die namen ausgesucht, das war auch immer ein akt....
mit stimmzetteln mussten wir damals, oma, opa und ich wählen, und wenn dann ein name der ihr doch nicht so gut gefiel gewonnen hat, dann hieß das schweinchen doch wieder anders *lol*
das war doch die lady gaga die das gesungen hat.
siehst bei lieder hab ich da nun noch nicht drauf geachtet ob da ein name vorkommt.
auch eine idee.
schönen montag für dich.
lg
carmen
2020-07-13 04:23:35
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
sollst ja auch keine Kilos holen, dann brauchst du nix wegschmeißen oder Du mußt es selber essen:-)) Wir essen auch keinen grünen Salat, aber die Meerlis jeden Tag.
Für Gwendolyna haben wir damals 2 Wochen gebraucht...solange haben wir noch nie nach einem Namen gesucht:-)))Man hört und liest ja überall was, da gefällt uns immer mal was und natürlich muß es zu dem Tier passen. Alejandro kam aus dem Tierheim und hieß OPEL!!!! Na da mußte ja was besonderes her und weil es da grade das Lied Alejandro gab.....:-) Das findet sich immer bei uns.
Schöne Woche. LG Petra.
2020-07-13 01:44:28
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja das mit dem probieren gut und schön nur wenn das dann keiner mag, dann muss ich das ja immer alles wegwerfen.....
weil ich bin jetzt nicht der große salatfan, ich mag lieber gemüse.
nun ich überleg auch oft mal länger wie ein schweinchen heißen soll, oft warte ich auch immer mal ne weile wie das schweinchen so ist und dann fällt mir schon oft mal der passende namen ein.
calimero war ja so ein freches und aufgewecktes kerlchen, daher eben der name und weil es doch für ein böckchen etwas klein war eben spitzname zwerg, die josefina was auch so ein kleines freches meerli die es fausdick hinter den ohren hatte, spitzname hexchen.
meine valetina hat ihren namen auch aus einer serie die ich immer kucke.
lg
carmen
2020-07-11 04:46:36
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
immer wieder ausprobieren, es wird ja wenigstens mal einer an was dran gehen. Himbeeren waren letztes Jahr auch nicht der Renner bei uns, aber ich versuch es wieder, da Jemina bis jetzt an alles ging.
Rechnen kann man immer damit, egal wie alt. Morgens noch normal und abends tot....Siehst ja, Oonagh war keine 5 Monate alt...
Tja die Namen:-)) Entweder in einem Vornamenforum kucken, Namen aus allen möglichen Ländern, oder aus anderen Foren oder Filmen...Oder weil sie grade zu dem Tierchen passen oder weil sie uns gefallen:-))) Die Spitznamen sind noch eine andere Sache, die entwickeln sich mit der Zeit, das kommt dann einfach so. Und weil die kleinen Schätze sowieso was besonderes sind, sollen sie auch besondere Namen haben:-)))
Also, wenn Du besondere Namen suchen solltest, frag mich:-))))))
Schönes WE und LG.Petra.
2020-07-11 01:44:12
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
so ist es leider, ich probier ja immer mal wieder was, nur meistens halt vergebens.
ja nur muss man halt ab dem alter auch schon wieder allem rechnene, wieviele hab ich schon gehabt die recht jung schön ihr köfferchen gepackt haben.
wie kommt ihr eigentlich immer auf eure doch etwas außergewöhnlichen namen?
lg
carmen
2020-07-10 05:43:05
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ne da kannst Du ja nichts dran machen, wenn sie es nicht essen wollen.
Zwei Kleinen, 3 Jahre alt, hihi...sag ich ja, egal wie alt sie sind, sie bleiben immernoch die Babys oder die Kleinen:-) Ist bei uns auch so...
die Zeit rennt weg...denke auch immer, Mathea und Lenya sind grad erst gekommen...werden jetzt auch 3 Jahre...soooo schnell alles.
LG Petra.
2020-07-09 21:37:08
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja das ist wie bei uns auch wir essen ja auch nicht alles nur meine sind schon ganz besondere fälle.
ja das ist es ja wenn meine immer nur das gleiche fressen dann ist das schon etwas einseitig aber was will ich machen.
meine zwei kleinen sind nun auch schon etwas ruhiger geworden gut die werden jetzt ende des monats auch schon drei jahre, wie die zeit vergeht.
lg
carmen
2020-07-09 05:10:27
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
komisch finde ich es schon. Unsere sind alle und immer schon ganz anders. Natürlich mag nicht jeder alles, aber fast alles. Die Kleine frißt echt alles vom ersten Tag an. Beißt überall rein, aber ich glaube, Brokkoli ist ihr Favorit, Zur Zeit jedenfalls. Je mehr die unterschiedliches Zeugs essen, um so besser für Vitamine und so. Tja, zwingen kannst Du deine ja nicht...
Bei Malina auch nicht....
Ja die Kleinen sind so richtig lustig und machen noch viel mehr Unsinn als die Großen.Unsere Volpicina wiegt über 1200 gr. und ist ein richtiges Muskelpaket:-) Wenn die dann noch Bocksprünge versucht oder lustig hoch zuspringen wie die Kleinen, das ist echt zu lustig:-))))Sie meint dann auch manchmal, sie wäre ein Baby, dabei ist das ein großer Brummer, hihii...
Ja, die mischen alles auf hier und wenn sie dann noch draussen Besuch von den Vögeln kriegen...da schauen sie immer ganz erstaunt, das ist auch so süß. Santino holt da immer Heuhalme und Kräuter fürs Nestchen, da ist er sehr Wagemutig:-)Pilvi muß immer in deren Wassernapf schwimmen gehen, obwohl das Badehaus drin hängt....
LG.Petra
2020-07-09 00:05:12
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ich weiß auch nicht warum meine sowenig verschiedenes fressen, ich probier ja immer wenn mal ein neues dazu kommt was, aber wenn selbst das oder die schweinchen dass dann auch nicht fressen brauch ich ja sop zeugs auch nicht mehr kaufen.
ja daa hoffe ich auch, nun hat sie so eine kahle stelle am rücken, vermutlich da wo sie die spritze bekommen hat, dass muss ich auch mal beabachten ob das wieder mit fell zu wäschst.
bei der emely tut sich auch immer noch nix mit dem abszess....
ja die kleinen sind schon lustig, war ja hier auch so als emely und pauline eingezogen sind die haben auch alles aufgemischt hier.
lg
carmen
2020-07-08 05:05:22
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
da hast Du aber lustige Schweinchen, wenn die das alles nicht mögen. Unsere lieben Fenchel, sogar die Kleine, die mag scheinbar alles:-), Brokkoli gibts jeden Tag genau wie Paprika und Kohlrabi mögen die Meisten.
Dann hoffen wir mal, das alles wieder gut ist und nichts wieder kommt...
Jemina war heute das erste Mal "scharf" und hat die großen Tanten verfolgt und dabei so süß "geschnurrt":-))) Wie ein Täubchen, hihi...bis die Großen es satt hatten, dann gabs was auf die Nase:-) Wenn sie dann raus kommen, dann schmeißt sie sich immer in ein Kuschelbettchen und rüttelt sich und schüttelt sich, du lachst dich kaputt...einfach soooo süß.
LG Petra.
2020-07-08 01:14:04
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
nun im moment päppel ich ja nicht mehr und wenn ich dann mal wieder päppeln müsste dann hab ich keine banane.
ich hab ja die tage mal gegoogelt was sonst so noch kaliumhaltig ist...nun alles was sie nicht fressen, fenchel, brokkoli ich glaub roter parika und kohlrabi....
so gehts ihr gut, sie frisst, läuft wieder normal, gott sei dank.
lg
carmen
2020-07-07 05:00:24
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
da brauchst du wirklich nur ein Stückchen, keine ganze Banane. Das haben wir alles schon gemacht, das ging gut. Mußt du halt mal probieren:-)
Wie gehts ihr denn jetzt?
Abendgruß von Petra:-)
2020-07-06 20:51:09
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja sowas mit der banane.
naja wenn ich das klein mach, da müsste ich die komplette banane pürieren nur ob die dann so fein ist das mir die in die spritze reingeht und dann frisst sie mir womöglich den brei auch nicht mehr.....
schönen montag.
lg
carmen
2020-07-06 04:58:57
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
das entrüstete Gesicht kann ich mir gut vorstellen, hihi.
So ein kleines Stück Banane kannst du auch mit der Gabel klein knatschen und unter den Brei rühren:-))) Haben wir auch schon alles fabriziert...
Schöne Woche und LG. Petra.
2020-07-05 20:34:10
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja das ist es ja man kann halt nur vermuten.
lustig war das mit der banane, ich hab ja überelgt ob es evnetuell dieser kaliummangel sein könnte, wie sich der bemerkbar macht hab ich noch nicht gefunden.
also hab ich am mittwoch eine banane mit genommen.
und als ich dann mit dem päppeln fertig war, hab ich ein klitzkleines stückchen genommen und dachte wenn ich es ihr recht weit in die backen schieben kann dann muss sie die ja kauen...ja pustekuchen.....was meinst die schnell ich die banane wieder in den fingern hatte und dann ihr empörtes gesicht noch dazu,so auf die art....komm mir bloss nicht nochmal damit an.....*gg*
lg
carmen
2020-07-04 05:10:15
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
na Gott sei dank...ja, wenn wir sie nur verstehen könnten, wenn sie uns alles sagen könnten, das wäre schön...wünsche ich mir auch so oft.
Schönes WE und LG Petra.
2020-07-03 19:25:50
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja ich bin auch froh dass das hoffentlich überstanden ist, wenn sie einem nur immer sagen könnten wo es zwickt.
sie läuft nun auch immer stall rum und sucht sich das was sie gerade gerne fressen mag selber, nicht so wie die letzten tage dass ich ihr alles vor die nase legen muss.
lg
carmen
2020-07-03 04:53:27
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
das hört sich aber sehr positiv an:-) Das freut mich!!
Genauso muß es weiter gehen mit ihr.
🥦🍉🥕🍊🍅🥦🍀🍎🌽🍐🥝🥬️:-)))
LG Petra.
2020-07-02 20:21:55
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja das mit dem googeln ist immer so eine sache, oft findet man doch was nützliches aber manchmal halt auch sachen wo man sich dann noch mehr sorgen macht.
ich würde jetzt mal ganz vorsichtig entwarnung geben.
gestern nach der arbeit war ja saubermachen dran, ich hab die maus dann raus genommen und in den auslauf gesetzt da lief sie zwar langsan aber doch relativ normal zum heu.
später dann zurück im stall hat sie auch lange heu gefressen.
später rumpelt aufeinmal die trinkflasche, ich hätte eigentlich garnicht schauen müssen, weil wenn sie trinkt macht sie immer eingetöse mit der flasche *gg*. dann hat sie salat gefressen und plötzlich saß sie auch am futtertrog da war sie ja seid montag nicht mehr dran und eben hat sie auch viel grünfutter gefressen
lg
carmen
2020-07-02 03:01:37
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
wenigstens war es dann etwas besser und nicht schlechter, aber Sorgen macht man sich trotzdem....Googlen ist nicht gut, da wird man noch verrückter von:-) Das mach ich so auch nicht mehr. Informieren ja aber dann ist es gut, sonst kann man ja überhaupt nicht mehr schlafen.
Alles Gute für Dein "Herzchen":-)
LG Petra.
2020-07-02 02:26:09
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
die mir dem herzproblem, daher macht mir das bei ihr ja noch mehr sorgen als so schon. es sieht zwar heute wieder um einiges besser aus, gestern hab ich ja immer ein bissl auch noch dazu gepäppelt weil wenn ich nicht daheim bin dann seh ich halt nicht was frisst und die beinchen massiert und bewegst und dann mal auf den boden gestzt, da lief sie recht normal wieder aber halt langsam, sonst rennt sie ja immer.
ja das hoffe ich auch, jetzt war alles so gut, mit der medizin fürs herz, da war auch nichts auffällig, gut so war ja auch nichts festzustellen. ich darf bloss nicht googeln...meerschweinchenlähme, leukose und was wei0 ich noch alles was das eventuell sein könnte. das harmlostete ist noch arthrose....
2020-07-01 02:37:00
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
oje, das hört sich wieder nicht so gut an. Genau diese Geschichten kennen wir mehr als genug...Wer ist es denn? Die mit Herzproblemen oder die mit Abzess? Grade weil man schon soooo viel mitgemacht hat, macht man sich noch mehr verrückt. Auch das kenne ich. Die leisesten Anzeichen und man macht sich riesige Sorgen und kann nicht schlafen.Man, ich hoffe mal, das alles wieder gut wird und der Kelch an dir vorbei zieht...drücke feste die Daumen!!!
Alles Gute für die Kleine und LG.Petra.
2020-06-30 17:50:06
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja seitdem kuck ich schon vorher immer das nicht wieder wo was rausgefallen ist.
da machen meine jetzt nichts, die josefina wenn sie drausen sind lutscht sie immer an den teppichfransen....
naja und die kleine macht mir auch schon wieder sorgen.
gestern früh war noch alles normal, mittags komm ich heim und wollte dann gleich sauber machern, sie sitzt unter der weidenbrücke wie so oft, ich nehm sie raus und setzt sie im auslauf auf den boden, da hoppelt sie wie ein hase, und kann die hintebeinchen fast nicht bewegen....als gleich noch in der praxis angerufen, um 14 uhr konnte ich dann da sein,
sie hat alles untersucht, das herz schlägt normal, keine aufgasung, sie hat auch ganz munter da auf dem tisch gesessen.
keine bruch, auch die nerven sind ok, weil wenn sie di beinchen nacht hinten gezogen hat hat sie sie wieder angezogen, halt recht langsam.
ich ahtte ich zuhause ja schon ein schmerzmittel gegeben, sie hat ihr dann noch vitamine gespritz, da hab ich auch noch was mitbekommen was ich ihr geben soll. fressen tut, zwar nicht unmengen aber immerhin.
heute ist sie dann sogar von einem stall in den anderen "gehüpft" also immer hin schon mal eine kleine besserung,
ich hab halt die halbe nacht wieder schlecht geschlafen und bin dauernd aufgestanden und hab geschaut was sie macht und ob sie noch lebt....und dann soll man fit für die arbeit sein.
2020-06-30 02:35:04
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
deswegen reiss ich ja die Halme einzel ab:-)))
Das hätte ins Auge gehen können mit dem Plastik, oje. Unsere fressen lieber ihre Hängematten oder Kuschelbetten an...grrrrrrr.
Natürlich dürfte das nicht passieren, aber entweder ist das schon beim Züchter so oder die im Laden passen nicht auf. Zum Glück waren sie bei uns und wir haben alle bis auf einen behalten. Möchte nicht wissen, wenn die wo anders hingekommen wären und die wollten nur eins...die armen Babys. Vom Laden her jedoch unverantwortlich...
LG Petra.
2020-06-29 19:53:38
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja hinstellen darf man die töpfe nicht, ich glaub meine josefina würde den übertopf wahrscheinlich auch noch fressen, weil die steht auf papier und plastik...da muss ich immer kucken dass nichts rumliegt, mir ist mal aus dem kleiderschrank so ein kleines tütchen mit einem ersatzknopf gefallen dass ja oft bei jacken und mänteln dabei ist und ich hab es nicht bemerkt und als ich die mäuse nach dem misten wieder in den stall gestzt hab und den auslauf etwas sauber gemacht hab wunderte ich mich über den knopf da hat die das plastiktütchen aufgefressen....
passierten dürfte sowas aber auch nicht, dass unbemerkt ein bub bei den mädels sitzt. und alle damen deckt.
lg
carmen
2020-06-29 03:12:44
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
wir holen auch meist die Töpfe, dann rupfen wir den Meerlis und den Katzen immer Halme aus und die Vögel bedienen sich selbst:-)Alle lieben das Zeug.
Überraschungsei:-)) So kann man das auch nennen. Ja es war halt immer eine Überraschung und immer ein Erlebnis und schön. Möchte das alles nicht missen...
Ah ja, bis dahin kann noch so viel passieren...genau, das wird sich alles zeigen dann, wenn es soweit ist.
LG Petra.
2020-06-28 22:55:07
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
katzengras das fütter ich im winter immer mal wieder, entweder kauf ich so ein töpfchen wir haben aber auch so schalen wo man das auf der fensterbank selber ziehen kann, nur da gibt es halt immer nur ein paar hälmchen weil sonst müsste ich da ja 10 schalen stehen haben ;))
ja das hab ich im meerliforum auch schon des öftern gelesen, dass manche da ein überascungsei mit heimgenommen haben, da braucht bloss ein kjleines böckchen unter den mädels sein und schon ist es passiert.
noch ist ja ein bissl hin mit dem umzug und ich hab da auch schon einiges gelesen.
wird schon werden wenn es mal so weit ist.
lg
carmen
2020-06-28 04:59:57
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
10 AB reicht ja erstmal, sonst vielleicht noch abwarten, ob sich was tut...
Mit dem Umzug kannste mir gerne in der PN schreiben:-)
Unsere essen gerne Katzengras, die Vögel auch ja und natürlich die Katzen. Das kannste ja selbst züchten. Im Garten sollten sie gut geschützt sein, ist klar. Da kann sonst wohl einiges passieren...
Ist immer so einiges zu beachten, aber da kannst du ja vorher dich informieren drüber.
Nicht nur kleine Meerlis sind goldig:-)) Schade das du noch nie Babys hattest, das ist schon immer ein großes Erlebnis. Wir haben sie ja immer so aus dem Tierladen bekommen und haben nichts geahnt...erst nach einiger Zeit hat man sich gewundert, warum die Mitte so dick ist:-))))
Schönen Sonntag.LG Petra.
2020-06-27 23:13:30
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja ich hab die letzten tage auch nichts gemacht dran nur eben vorgestern mal probiert, der ist einfach noch zu hart, der muss ja richtig weich sein und dann ist es ja so wenn man nur ein bissl dran drückt dann kommt das ja alles ganz leicht raus und das ist halt noch nicht der fall.
ich sollte ja gestern nochmal bei der TÄ anrufen, die war dann auch selber dran, also AB soll ich jetzt erstmal weglassen, dass hatte sie ja nun 10 tage. und halt nun mal abwarten ob sich von selber was tut, ansonsten kann ich immer noch einen termin ausmachen wo der abszess dann halt aufgemacht wird.
falls es in den nächsten tagen von alleine aufgeht dann soll ich noch mal 4 oder 5 tage AB geben und das schmerzmittel und eben halt spülen.
gut wenn mir was nicht richtig vorkommt geh ich eh auch wieder hin, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig.
ja das mit dem umziehen wird noch dauern, das schreib ich die tage mal, eventuel auch in einer pn weil das muss hier nun auch nicht jeder lsen.
nun ich fütter ja eh auch gras, ketzt muss ich es halt sammeln und so knabbern sie es halt dann von der wiese, ich lass die mäuse eh nur dann raus wenn ich auch dabei bin, alleine lass ich sie dan nicht, das wäre mir viel zu gefährlich, weil dort laufen auch mal katzen rum oder womöglich noch raubvögel, da bräuchte ich ja sonst einen hochsicherheitstrakt....
gestern gabs nekatarine, die vom obst auf der areit lief mit einem kisctchen im personalbereich umher, da müssen wohl die abgepackten aus den packungen gefallen sein, die fragte mich ob ich auch welche wolle, da hab ich halt mal ein paar mitgenommen und gedacht geb ich den schweinchen mal welche, dachte ja nie im leben dass die die fressen, da war kein krümmelchen mehr übtig.
ja die kleinen schweinchen wind schon goldig, ich hatte ja sleber noch nie baby´s ich glaub ich könnte mich auch nicht trennen, wenn man sie dann so aufwachsen sieht.
lg
carmen
2020-06-27 03:11:48
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
weiß nicht, ob ich da so oft dran drücken würde...vielleicht muß so ein Teil erst "reifen":-) Keine Ahnung...auch nicht wie lange das gedauert hat.
Wir haben grade über 33 Grad, boah...
Du ziehst um? Wenn Du dann Garten hast, können die schön spielen. Mußt du wohl erst dran gewöhnen, das sie nicht gleich zu viel Gras essen.
Ja, sie ist zuckersüß, genau wie Oonagh:-((((
Ja, Tierkinder sind immer süß und ein Wunder. Das fand ich auch immer Wahnsinn, das die schon mit allem fix und fertig sind, während andere nackig und blind sind...einfach toll:-)))
Schönes WE und LG.Petra.
2020-06-26 17:47:29
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
gestern hab ich mal wieder dran rum gedrückt und es kam auch etwas eiter raus. nur das ding will einfach noch nicht, sind ja jetzt morgen schon 2 wochen dass ich den entdeckt habe. keine ahnung ob das beim jonny auch so lange gedauert hat.
26 sollte das heißen, 16 wäre doch schon etwas kalt gewesen, hatten wir gestern auch aber mit vielen wolken...noch gehts in der wohnung.
ja wenn ich im nächsten jahr dann mal umgezogen bin dann hat es dort auch einen kleinen garten da dürfen sie im sommer dann auch mal ein bissl raus auf die wiese.
die kleine ist ja süß, hat auch so ein spitze schnauze wie mein henry und dreifarbig.
sind halt immer sp süß wenn sie so klein sein und trotzdem ein kleines wunder wenn man so bedenkt wie sie auf die welt kommen, vollkommen "fertig" und müssen nur noch wachsen.
lg
carmen
2020-06-26 02:54:25
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,

man, hör bloß auf. Ich denke nach all unseren Erfahrungen auch immer so was.Nein, wir hoffen das Beste...
Habe Dir bei Hanni ein Bild von unserer Kleinen reingemacht:-)
16 Grad? Man, wir hatten heute 31 Grad, morgen noch mehr...dann erst kühler durch Gewitter...Regen wäre dringend notwendig.

Da hast du es ja herrlich kühl und angenehm...

Die Meerlis wollten auch mal ein bischen Wind um die Nase:-)) Machen unsere auch, besonders die Katzen...Die liegen hier alle bei der Hitze und essen schmeckt auch nicht so gut...Für uns kann der Sommer schon vorbei sein, es wird hier einfach zu fies..

LG Petra.

Zuletzt editiert:Thu Jun 25 23:58:13 2020
2020-06-25 22:33:59
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
na ich hoffe mal das ist nichts anderes als ein abszess...nicht dass das ein tumor ist, aber da ja immer mal ein bissl einter raus kommt.
freitag haben die schon sprechstunde nur da hatte ich es vergessen da anzurufen, sonst hatten die samstag auch immer von 10 bis 12 offen, aber da scheint im moment auch personal knapp zu sein daher ist samstags nun zu....auch blöde weil oft ist es ja so dass gerade am we was ist.
wir hatten drausen gestern 16 grad, das würde mir auch den gesammten somer über reichen.
und da es nachts ja doch immer noch recht abkühlt hält es sich hier unterm dach noch in greenzen.
naja und ab näschte woche soll es ja schon wieder kälter werden, da werd ich dann wahrscheinlich wieder heizen müssen.
ja wenn sie ganz klein sind ist es noch schwerer sie raus zufangen, nur meine sind dann eben so nett und gehen in die kuschelrollen und da ist es dann ein kinderspiel....
nun durchzug hab ich schon nur das fesnter wo die meerlis stehen das ist noch zu also bei denen zieht es nicht.
die tage musste ich so schmunzeln, da hatte ich sie drausen und dann kommen sie ja immer auf das große kissen und werden noch ein bissl gekrault, und da aitzt ich immer in dem zimmer von meiner tochter wo nun der auslauf ist und da steht noch das schlafsofa, und da setz ich mich immer drauf, und da kam vom fesnter da ein bissl wind rein da haben sie alle ihre näschen nach oben gestreckt.
lg
carmen
2020-06-25 03:10:04
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
Du wirst ja sehen, wenn es da raus kommt...vielleicht ist es ja bei Dir ganz anders.
So praktisch gehts bei uns nicht, leider..die Kleine ist wie ein Aal in der Hand, fischt so weg...
Das sind aber komische Zeiten bei deinem TA, Freitags und Samstag keine Sprechstunde? Was ist denn am WE? Tierklinik? Unser hat Freitags normal auf und Samstag bis 12 oder 13 Uhr.
Wir hatten heut 30 Grad, in der Küche(Südseite) 26 Grad, trotz Innenrollos und Fenster zu....wenn du nachts alles offen hast, hast du doch auch wieder Durchzug, oder? Können wir nicht machen, da lägen die Katzen mitten drin...
LG Petra.
2020-06-25 00:51:26
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
wie gesagt an den geruch kann ich mich nicht mehr einnern nur an die riesen menge die da raus kam.
meine sind immer so nett und schlüüfen in die kuschelrollen wenn es ans rausfangen geht, da brauch ich die dann nur rausnehmen und in den auslauf legen da gehen sie dann von allein wieder raus.
ich hab ja gestern nochmal in der praxis angerufen, hätte ich am freitag oder samstag schon machen sollen, so da hab ich es vergessen am freitag und am samstag haben die ja schon seit längerm keine sprechstunde mehr. montag hatte ich auch nach der arbeit anderes im kopf so dass ich es dann erst gestern gemacht habe, die von der anmeldung hat dann nochmal mit der TÄ gesproche, jetzt soll ich zur vorsicht noch 3x AB geben.
wir hatten 25 grad. das geht ja noch, ich hab halt nachts alles offen, das es mir schon fast zu kalt ist, aber so ist es dann wenigstens nicht ganz so warm hier in der bude.
lg
carmen
2020-06-24 03:12:03
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
es hat damals sehr schlimm gemüffelt, ist ja eben Eiter.
Einfangen im Käfig ist keiner so begeistert, is klar:-)
Wenn es kalt ist, hatten wir schon die Wärmeflasche drunter, aber meistens ein dickes, weiches Lammfell. Da lag selbst Hendrina butterweich drin, mit dem Stoffmeerli:-) Und Handtuch oder Decke drüber...wir saßen mal beim TA und da kam einer rein mit Vogelkäfig, unabgedeckt, mitten im tiefsten Winter...die haben aber auch einen ordentlichen Anschiss da bekommen:-)
Bei uns waren heute über 29 Grad, morgen mehr, dann noch mehr...stöhn...
unsere Katzen hingen schon nur rum...Denn Sommer bei uns kannste Dir an den Hut stecken:-)))
LG Petra.
2020-06-23 22:34:59
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
nun an den geruch kann ich mich da jetzt nicht mehr erinnern aber als o schlimm empfand ich das damals bei jonny glaub nicht weil sonst wüßte ich das wahrscheinlich noch, mir ist nur das unmengen zeugs in erinnerung, was man da an küchenrolle braucht, ich hab hier auch immer einen stappel schon parat liegen wenn es denn bei der emely mal soweit ist. nicht dass mir das ganze zeugs auf dem sofa hängt, das wäre weniger schön.
so sind sie aber meistens, selbst die pauline und die emely dich ich ja von klein auf hatte rennen immer weg, da muss ich schon großes glück haben wenn ich die mal im stall erwische.
ja bei den kleinen muss man aufpasen ich pack auch im winter wenn ich ja mal zum ta muss immer ein körnerkissen angewämrt unten in die box. bin zwar kaum drausen alsso 6 schritte bis ans taxi und beim ta raus und schnell an die tür, aber wenn die kleinen in der wohnung sind und dann die kälte und eh schon angeschlagen dann kommt das bestimmt nicht gut.
hier melden die auch ab mittwoch wieder so eine hitze die man nun auch nicht unbedingt braucht.
lg
carmen
2020-06-22 03:15:07
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
bei Schnee und Kälte ist das ja auch nix mit Meerli zu laufen...
Wenn der "Reif" ist,dann kommt das wohl so raus und riecht erbärmlich*****
Die Kleine ist sehr ängstlich, die kannst Du kaum in der Hand halten, geschweige denn Fotos. Wir haben erst 4 Bilder zack, zack machen müßen, weil die rennt wie Nurmi weg:-))Dann zeig ich Bilder...
Durchzug ist blöd. Unsere Daisy damals als sie schon älter war, 17/18, da lag sie im heißen Sommer immer unten auf dem Teppich und es zog wohl. Blasenentzündung und wie...man braucht Luft aber muß höllisch aufpassen auf die Tierchen.Da kommt ab Dienstag bei uns die olle Hitze, grrrrrr*** Brauchen wir nicht zum wohlfühlen...
LG Petra.
2020-06-22 02:25:38
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja anders geht es halt nicht, gut wenn das wetter passen würde könnte ichj zur not auch laufen nur ich bin im winter als die sissi ja nicht so gut dran war da mal ohne schweinchen hin gelaufen weil schnee lag, da hab ich fast 1.5 stunden gebraucht und wenn man dann auch noch ein schweinchen mit box schleppen muss.
ja die josefina ist da recht unkompliziert.
mittlerweile gehts bei der emely auch recht gut, gestern hab ich mal wieder an dem abszess gedrückt, der ist einfach noch nicht so weit, ein kleines bissl eiter kam raus, aber wenn der reif ist dann kommt das zeugs ja raus, wie wenn man auf eine cremetube drückt.
na wenn die kleine sich mal ein bissl eingewöhnt hat kannst ja mal ein bild machen.
nun da muss ich auch immer aufpassen wegen zug.
da wo die schweinchen stehen, da hab ich ja auch ein festern.
und wenn ich dann das und das andere im wozi aufmache dann zieht es schon recht, ich hab da zwar am stall an der stelle ein handtuch hängen, aber das ist wohl zu wenig weil ich glaub vor 2 jahren war die josefina dann verschnupft im sommer, deshalb mach ich das nur noch so weit auf dass es nicht mehr zu den stäälen zieht.
lg
carmen
2020-06-21 05:03:50
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ja, seh ich ein. War keine so gute Idee mit dem Rad, also Taxi...
Ist doch gut, wenn sie so brav das ganze Zeug nimmt.
Bin gespannt, wie das wird noch bei der Emely, genauso wie bei unserer Malina der Grützbeutel....
Danke fürs Daumen drücken, können wir echt gut gebrauchen nach den letzten Monaten.Vom Gewicht her scheint die Kleine erst 5 Wochen alt zu sein...sie ist sooo winzig und süüüß:-)
Wir leben nicht unterm Dach, aber in einem Altbau mit sehr dicken Mauern. Es dauert es ein paar Tage, bis die sich aufgeheizt haben, aber dann geht die Hitze nicht mehr raus. Egal wie kühl das draussen ist und wir können ja nicht einfach so Durchzug machen wegen der Tierchen und Pflanzen...
Schönen Sonntag und LG.Petra.
2020-06-21 00:56:49
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja eben bis ich auch der stadt draussen bin und selbst wenn es überall gerade wege wäre glaub ich nicht dass ich es einem meerliu zumuten würde da auf dem rad transportiert zu werden.
wenn es kalt ist dann geht das eh auch nicht und im sommer bei affenhitze möchte ich das auch nicht.
aslo bleibt halt nur das taxi.
ja so eine brave patientin hatte ich noch nicht, abend bekommt sie ja nur noch einmal die entwässerung da nehm ich sie meistens garnicht raus sondern da bekommt sie die spritze sogar im stall.
bei der emely tut sich mit dem abszess noch nichts, er ist zwar nicht mehr so hart aber rauskommen tut noch nichts.
ich verdünne jetzt das ab immmer mit dem globuligemische, das schmeckt dann wohl süß da bringeich es ein bissl leichtet rein ins schweinchen.
na dann drück ich euich mal die daumen dass alles gut geht mit eurem neuen mitglied....
ja einmal viel zu kalt und dann gleich wieder viele zu heuß da wird es unterm dach auch wieder ätzend werden.
lg
carmen
2020-06-20 03:41:43
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
Kopfsteinpflaster ist dann wohl nicht so gut zum fahren mit Meerlis:-))
Das glaub ich,das es bei Josefina schnell geht. Und was macht die Emely?
Man, ich hoffe echt sehr, das es diesmal alles gut geht mit dem kleinen Schweinchen.Bloß nix ansteckendes oder sonstigen Mist. Mathea hat bis zum Rest ihres Lebens den schiefen Kopf, ist aber lustig drauf und Lenya ein leichtes Humpelbeinchen...Malina den Grützbeutel.....und ab nächste Woche soll hier die große Hitze kommen. Über 30 Grad.....da leiden nicht nur wir, sondern auch unsere Tiere. Die Bude heizt sich immer mächtig auf und das vertragen die ALLE nicht.
Vor so einem heißen Sommer, dazu die Dürre, da graut es mir mächtig.Die letzten 2 Jahre waren schon ätzend....
LG Petra.
2020-06-19 23:14:36
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
naja das mit den rad ist so eine sache, ich muss hier ja über kopfsteinpflaster fahren, ob das so gut ist für die meerlis, glaub ich eher nicht wenn die so durchgeschüttelt werden.
das einkaufen geht schon, ich bin ja allein, brauch also nicht ganz so viel wie eine 4 köpfige familie, und da ich ja mindestens 4x in der woche zum arbeiten muss nehm ich halt jedes mal was mit. dann passt das in der korb vom rad.
ja bei der josefina da geht das immer fix.
ich setz sie auf so ein kleines kuschelbettchen, dann kommt zuerst das herzmedikament, 2x übers köpfchen streichlen damit sie es schluckt kann und das mäulchen leer ist, dann das entwässerungsmedikament, wieder köpfchenstreichler und dann geb ich ihr ja noch was homöopathisches dann gibts noch ein bussi aufs näschen und fertig.
na das kannst glauben sie war ja auch noch ein kind.....
da hätte wahrlich eine villa.
lg
carmen
2020-06-18 02:58:28
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
billig ist es wirklich nicht, aber wir haben auch viele Monate dran abbezahlt, an was anderes denke ich nicht....wenn man die Schätze hat, muß man sich drum kümmern.Du müßtest ein Lastenrad haben, dann hättest Du das Taxi gespart...damit kannste auch fein einkaufen:-)
Wir haben die letzten male auch kein Baytil mehr bekommen, aber zig andere. Manche haben sich wirklich voll geekelt und andere haben alles anstandslos genommen. Ist halt auch Geschmacksache, wie bei uns auch.
Aber man muß es ja reinkriegen, irgendwie...Da haben wir auch manchmal gekämpft oder Augentropfen/salbe. Manche sehr lieb, manche, als ob man sie killen wollte:-)))
Ja, da hätte Dein Vater Dir bestimmt eine Meerlivilla bauen können, schade.
Wie kann Dein Onkel denn sowas nur sagen? Nicht nur zu einem Kind, ich finde den Spruch echt bescheiden...Man hört und liest so viel Schlechtes in Bezug auf die Tiere, mit aussetzen und allem...da finde ich solche Aussagen nicht gut...vorsichtig gesagt.....Deine Tochter war bestimmt geschockt, oder?
Alles Gute für die Meerlis.
LG Petra.
2020-06-18 01:27:07
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra

ja die drogen scheinen zu wirken, ich sollte ja gestern nach der prozedur das doppelte an schmerzmitteln geben, da war sie nachdem sie sich dann mal erholt hatten laufen im käfig unterwegs gewesen.

ich muss halt nur jetzt aufpassen dass ich jedem schweinchen das richtige geb an medizin.

ein knopf pder kopfkanüle ist das, die ich da habe zum spülen.

weil nur mit der kleinen spritze kommt man da ja nicht rrein in das loch.

die hab ich mir damals für den jonny extra gekauft, gut seitdem nicht mehr gebraucht, aber sowas wirft man ja nicht weg.

ja das denk ich auch dass die in der praxis da schon alles mögliche erlebt haben.

mich hat der "spaß" auch fast 100 gekostet, 2x taxi fast 20

dann noch die behandlung und die medikamente.

gut für 8 waren noch ein paar tabletten für die josefina dabei, weil wenn ich schon mal da war. so brauch ich nicht nochmal extra hin, mit der ration komm ich nun bis august und dann muss ich eh wieder das herzmedikament bestellen lassen, weil das haben die ja nicht voräätig. so oft wird das wohl nicht gebraucht.

ja da hab ich leider zu spät dran gedacht, der hätte mir bestimmt ein tolles teil gebaut als er noch gekonnt hätte.
aber eine bockige patientin ist sie...sowas kannte ich bisher garnicht.
bis da alles drin ist im schweinchen....dann gibt es wohl auch das ab baytril nicht mehr, das konnte man ja unverdünnt geben und war daher eine kleine menge so das jetzige muss ich mit 4 teilen wasser verdünnen, besser noch mehr hab ich beim googeln gelesen. weil das sonst ätzend ist....so hab ich ne menge zeugs was ich in sie rein bringen muss, und wenn sie dann schon nicht richtig will, vielleicht schmeckt das zeugs auch blöde, ich habs ja nicht probiert.

mein onkel das war auch ein depp. als unsere flecki damals krank war und wir auch dauernd zum TA mussten und dann als sie starb und die einäscherung,

da hat der zu meiner damsls vielelicht 10 jährigen tochter gesagt.

die hätte ich erschalgen und hätte mir für das geld einige neue schweinchen kaufen können und zur asche, naja da habt ihr ja jetzt im winter was zum stteuen....sowas sagt der zu einem kind.....

Zuletzt editiert:Wed Jun 17 11:49:06 2020
2020-06-17 05:17:09
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen, hört sich ja gar nicht so übel an. Dann AB und Schmerzmittel und dann erstmal von dem Stress erholen...Da kann man nur abwarten, wie sich das Dingen entwickelt..Auf den Tisch pinkel kenne ich:-)) Das dürfen sie dann auch...vor lauter Panik:-)
Ehrlich gesagt weiß ich garnicht mehr, was wir zum spülen genommen haben und womit....das ist doch schon länger her. Der TA hatte wie so eine Art Kugel auf der Spritze, aber was wir genommen haben?????
Siehste, wenn das die TÄ schon sagen:-)) Was glaubst Du denn, wieviele sich noch bei Krankheit so um ihr Schweinchen kümmern wie wir? Wenn die schon beim TA sagen: Was, für das Geld krieg ich zig neue Meerlis...... das sagt doch schon einiges, genauso wie sterbenskrank aussetzen...
Wir sind immer froh, wenn sie krank oder gehandicapt sind, das sie bei uns sind und alles getan wird und sie nicht im Altkleider-oder Glascontainer landen...................
Dein Vater war auch so einer:-))) Das hört sich witzig an. Ist doch schön, dann bist Du wenigstens mit Tieren aufgewachsen. Mir hat das immer Spaß gemacht. Als kleines Kind hab ich mit Schnecken und Heuschrecken und sowas angefangen und mit 6 Jahren den ersten Welli:-) Ohne Tiere gehts für mich garnicht.
Hätte Dein Vater Dir nicht einen "Meerlikäfig§ selber bauen können, vor Jahren? Wenn er das doch so gut konnte. Manche haben ja die schönsten Selbstbauten und auch erhöht und praktisch zum reinigen.
LG Petra.
2020-06-16 21:41:25
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar so kleines update
zum einen ist die maus erstmal ferig mit der welt und pennt in der hängematte......nach dem stress, zuerst allgemeinuntersuchung und fieber messe bäh, mag ich nicht die tä hatte gut zu tun den fiebertermometer reinzubringen....
so ist alles aber o.k. dann den abszess mal angepickts, da kam natülich noch nichts raus, also weiter warten.
zum dank für die prozedur hat sie denen dann noch auf den tisch gepinkelt *gg*
nun bekommt sie aber zumindest schmerzmittel und ab.
die TÄ war ganz erstaunt als ich der das mit jonny erzählt hatte und was ich alles daheim hab zum spülen wenn das ding dann endlich mal auf geht
die meinste, na da ist die kleine ja in den besten händen
2020-06-16 13:32:11
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
da geb ich dir recht, so eine must braucht kein schwein...naja heute 11 uhr hab ich termin, mal sehen was die sagen, wie gesagt aufschneiden lassen will ich das ding nun nicht unbedingt, gestern kam ein bissl eiter raus, aber nur wenn ich drücke, das will ich halt auch nicht dauernd machen, weil ich mir vorstelle dass das auch weh tut.
vielleicht tut sich heute noch was und das ding wird leer, wobei ich nicht so dran glaube.
nun mein vater war auch so einer, wir hatten ja als kinder in einem kleinen gemietet häuschen gewohnt in einer kleinen siedlung.
da hatte mein vater auch alles, einen hund, im garten eine vogelvoliere, eine hütte mit unzähligen hasenställen, taube und auch hühner,
der hat alles selber gebaut.
lg
carmen
2020-06-16 04:53:37
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ja, diese Dinger braucht kein Schwein:-) Ne wirklich, ich weiß, wie fies das ist. Wir hatten schon genug davon, jetzt der zweite Grützbeutel, Zysten, Fisteln usw......Alles ätzend.
Da muß Deine Emely dann durch:-((
Bei uns das Bäckchen wurde operiert aber danach kam immer was wieder, trotz spülen. Da haben die einfach so aufgeschnitten , gespült...ach ne, das war ein endlos Ding und das arme Schweinchen hat so gelitten...
Ne du, wir wohnen leider überhaupt nicht ländlich, aber der linke und der rechte Nachbar hat eben Hühner. Und ich kuck neidvoll zu, wie die süßen Hühner da rumlaufen und quasseln und Sandbaden....wir haben unter uns nur noch Beton, der neue Vermieter hat alles Grüne ausgemerzt....Links und rechts aber die haben noch viel Grün, Bäume und Blumen ja und HÜHNER!!!!
Da hab ich ein bischen was zu kucken und die Katzen auch.Es gibt wohl mittlerweile ziemlich viele Hühner in der Stadt. Man hört auch leider kein Kikerikiiii, weil die nur Damen haben. Schade, ich fänds schön:-))
Da könnte man wenigsten träumen, man wohnt auf dem Land. Na ja, leider halt nicht.
LG Petra.
2020-06-15 21:24:57
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
nun der jonny hatte auch mal so ein ding allerdings direkt unterm mäulchen, das teil war so groß wie ein tischtennisball, ich dachte immer wenn er auf dem häuschen sitzt und der kopf drüber weg stand er kippt mir na unten, was da wür ein dreck rauskam, ich dachte schon es bliebe von ihm nichts übrig.
die eneliy ist halt eine die sich nicht gerne rausfangen läßt, da wird es auch ein bissl stress für sie werden wenn das ding mal offen ist dass ich das täglich spüle aber da muss sie durch. wenn es geht lass ich das auch nicht aufschneiden, weil dazu braucht es dann wahrscheinlich wieder ein narkose....
brommseln tut eigentlich nur der henry und eben besonders heftig wenn eines der dame eben ihre zeit hat.
oh na wohnt ihr denn so ländlich dass man da hühner halten kann?
lg
carmen
2020-06-15 03:14:00
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
da wirste ja arm...das ist natürlich blöd und teuer.
Emely hört sich ja nicht gut an. So Dinger hatten wir auch schon, sogar im Bäckchen...das wurde damals immer wieder aufgeschnitten...oooh, das hab ich auch nicht vergessen, war schlimm. Das spülen fand ich grauslig und damals gab es kein Metacam..........
Unsere Malina hat einen Grützbeutel an der Seite, zwar nach hinten, aber wenn der auf geht oder OP, käme sie dran...Das ist schon ein großer Oschi, aber TA sagt, noch abwarten...Immer wenn man denkt, jetzt ist Ruhe, kommt ein neues Ding daher...es hört nicht auf.
Unsere besteigen sich alle gegenseitig, wenn sie in der "Brunft" sind:-)))
Da geht die Post ab und es wird gebrommselt und gerannt, nene...
Och wenn wir könnten wie wir wollten, dann wäre die Mischung noch bunter:-)))) Unsere Nachbarn nebenan haben jetzt 5 süße Hühner, ganz neu.
Neid, will auch:-))
Ich drück Dir auch die Daumen mit Emely!!! Alles Gute.LG Petra.
2020-06-15 01:16:45
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja das ist es leider wenn man nur TÄ die keine ahnung von meerlis haben. in einem nachbarort hätten wir ja eine TÄ die auf nager und zähne spezialisiert ist, nur ohne auto komm ich da halt nicht hin und ich kann halt auch nicht jedes mal für 30 € ein auto mieten....
mit der emely werd ich nächste woche auch mal gehen müssen, die hat einen abzess, keine ahnung wo der so plötzlich hermommt. der muss sich quasi über nacht gebildet haben, weil an der stelle unterhalb von rücken zwischen dem vorder und hinterfüßen da fass ich ja immer hin wenn ich sie aus dem käfig hole, ein bissl eiter kam schon raus nur der ist noch nicht ganz reif.
vielleicht kommt der dreck die tage von selber raus.
zum spülen danach hab ich schon alles da. das hab ich beim jonny als der auch so ein dicg hatte schon gemacht.
mir gehts es ledliglich ums AB, weil ich kann ich jeden tag da zum spülen hin, das würde ja ein vermögen kosten, jedes mal 20 € taxi und dann die TA kosten noch dazu.
den henry rennt heute dauernd der josefina hinter her....die hat wohl gerade ihr empfangsphase da ist der immer außer rand und band.
nun ihr habt schon ein bunte mischung mit euren tierchen.
na dann drück ich euch mal die daumen das alles gut geht.
lg
carmen
2020-06-14 05:02:07
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
leider kennen sich viele TÄ nicht so gut mit Nagern oder Vögelchen aus. Mit Hund, Katze, Pferd können die besser verdienen, daher wohl auch nicht so ein großes Interesse...Na sind wir froh über die TÄ, die wir haben.
Jaaa, unsere Katzen sind dabei ein großes Thema:-)) Da kannste nicht alles so machen, wie Du willst. Unsere Käfige sind schon ewig erhöht, denn Meerlis oder Vögel lieben es nicht so auf dem Boden im Käfig zu stehen.(Schon garnicht mit Katzen)Wenn man sich da drüber bückt, bist Du wie ein Raubvogel für sie und ziehen kann es da unten ja auch...Wir werden wohl erstmal zusehen, das wir noch ein, zwei Meerlis holen...vielleicht klappt es schon nächste Woche:-) Aber ein komisches Gefühl bleibt doch, ob alles diesmal gut geht...Wir hoffen es und wagen es,denn so ist es doof:-)
LG Petra
2020-06-13 23:16:22
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
naja ich bin ja schon froh dass ich die TÄ bei uns da in der praxis so einigermassen mit den meerlis auskennen, die haben sich damals als das mit der josefina ihrem herz festgestellt wurde wirklich mühe gegeben wegen der medikamente.
da wenn ich bei dem anderen TA gewesen wäre so ich sonst immer hin bin als es die praxis noch nicht gab, der hätte überhaupt nich gewußt was er machen soll, der hatte überhaupt keine ahnung von den meerlis.
stimmt ihr müsst da ja wegen der katzen aufpassen, gut das muss ich hier nicht, ich hab auch dies klappen von den gittern oben und vorne abmontiert. weil die oberen mir immer auf den kopf gefallen sind wenn ich sauber gemacht habe.
ich hab die käfige auch erhöht stehen damit ich beim misten und füttern nicht immer am boden rumkrabbeln muss.
man wird ja auch nicht jünger :)).
lg
carmen
2020-06-12 04:56:41
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
unsere Tierärzte kennen sich da schon aus mit Vögelchen, nur eben nicht so richtig gut. Der aus Köln war eben drauf spezialisiert, hat sofort Kotproben entnommen und unters Mikroskop gehalten und sowas alles. Sowas gibts bei unseren TÄ nicht. Wir hatten mal einen in der Tierklinik, der wollte doch unseren Vogel mit diesen grünen Papiertüchern aus dem Käfig holen...könnte beissen.....da kriegste Krämpfe als Tierhalter....
Ja, ich weiß schon wie Du das gemacht hast. Das hatten wir mal ganz früher mit 3 Vogelkäfigen gemacht...das ist doch auch eine Platzsache...müßten wir mal gut drüber nachdenken. Bei uns muß das alles so sein, das, wenn Ralph was passiert oder krank ist, ich da überall stehen kann und gut dran komme. Ich kann ja nicht mehr alles so "normal" machen mit dem Rheumamist...will alles gut überlegt sein bei uns:-)Aber sonst für Dich und die Meerlis eine gute Lösung, wenn sich alle mal besuchen können:-) Es gibt ja wunderschöne Eigenbauten für die, aber bei uns muß ja Gitter drauf oder ein "Dach", denn wir haben ja die Katzen!!!!
LG Petra.
2020-06-11 22:50:30
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ich wüßte jetzt nicht wo man hier hingehen könnte mit einem vögelchen, da müsste ich mal wenn ich wieder bei der TÄ nachfragen ob die auch vögel behandeln. nur wahrscheinlich vergess ich das dann wieder, weil meistens ist man dann noch in sorge um das tierchen dass man dabei hat.
ja kannst denn deine fellnasen nicht alle zusammen in einen stall oder käfig tun.
ich hatte ja sonst auch immer 2 käfige mit je 2 schweinchen.
und als dann eines aus der einen 2 er gruppe gestorben ist, ich glaub die valentina ist es damals gewesen, die mit der hope zusammen war, aber sicher bin ich mir da nicht.
da hab ich dann die halbe wohnung umgebaut und die 2 großen käfige aneinander gestellt und das "übrige" schweinchen zu den anderen beiden dazu gesellt und seither hab ich eben nur noch diese käfige hier stehen.
2020-06-11 04:53:40
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
wir sind da auch sehr, sehr vorsichtig. Wir sind ja kein TA...Hab mal gelesen, das der Schnabel ganz viele Nerven hat...Wir hatten vor Jahren einen Vogelspezialisten in Köln, der ist auch mit einer Feile an den Schnabel...leider gibts den nicht mehr, der war so toll und wußte alles und hat gut geholfen. Wir hoffen, das es was hält und der nicht so schnell wieder wächst.
2 Schweinchen ist wirklich öde:-)) Merke ja wenn die alle raus kommen, was die für Spaß haben miteinander und wie sie munter und agil werden.
Mathea und Lenya haben wir für Carlotta geholt, weil Hermine und davor Carlos gestorben sind. Die werden jetzt auch schon 3 Jahre alt...ja, die Zeit rennt nur so weg. Das ist echt Wahnsinn. Mein immer, die sind doch grade erst gekommen...
Na ja, wir müßen mal sehen, was sich so ergibt in Sachen Meerlis:-)))
So bleibts bestimmt nicht.
LG Petra
2020-06-10 23:26:52
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
mit den vögelchen da scheint es bei meiner mutter wohl im moment nicht dringlich sein was zu schneiden zum glück, die krallen gehen ja noch aber mit dem schnabel, wenn man da zu viel wegschneidet dann können sie ja nicht mehr fressen.
da sind mir die krallen meine fellnasen dann lieber.
ja nur 2 das ist langweilig für mensch und tier,
hatte ich ja auch als die nelly gestorben ist, da waren die josefina und der henry ja alleine, und dann hab ich über fb ja die kleine emely mir reseviert nur da sagte mir dann die eine aus dem forum man solle bei so kleinen lieber 2 nehmen.
gut zuerst waren alle schon reserviert gewesen aber jemand ist dann abgesprungen und so kam dann die pauline noch dazu.
die zwei werden im juli auch schon 3....wie die zeit vergeht.
ja ich hätte da auch angst mir wieder was einzuschleppen.
lg
carmen
2020-06-10 05:05:11
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
bei uns fang ich die Vögelchen ein und Ralph "knipst" Krallen oder Schnabel.Wir haben unseren Zebrafinken geschafft, den Schnabel zu stutzen. Er war alleine draussen, da konnte ich die Törchen zumachen. Kurz danach war es dunkel und Ralph hat ihn den kleinen Käfig übergestülpt:-) Ich hab ihn im Dunkeln sofort gehabt und Ralph hat geschnitten, geknipst. Alles lief nach Plan und war kaum Stress für ihn.
Jetzt sieht er 20 Jahre jünger aus:-))) Wir hoffen, das hält für eine gewisse Zeit!!!
Wenn ich das jemals alleine machen müßte, dann würde ich Deine Technik ausprobieren.
Ja natürlich ist das traurig, war bestimmt schon happy mit den vielen Spielkameraden....Aber warum sie dann so urplötzlich sterben, werden wir nie erfahren. Das hatten wir ja auch in zig Variationen schon gehabt. Und man steht dann davor und versteht die Welt nicht mehr...und fragt sich:Warum????? So wie du schreibst, glaub ich nicht, das sie gelitten hat. Es ging ja doch leider sehr schnell. Hach, ich kenne es. Soooo viel haben wir da schon erlebt und mitgemacht, das vergisst man nicht...
Wir denken auch schon nach über 1-2 Neue, weil Volpicina und Enya in dem großen Käfig alleine sind und 2 langweilen sich. Wenn sie rauskommen, haben sie die 3 anderen noch zum spielen, aber nicht im Käfig. Volpicina liegt oft in der Hängematte:-))) und Enya langweilt sich...ist so alt wie Oonagh war....Tjaaaaa, aber nach den letzten Monaten haben wir doch so kein gutes Gefühl bei Neuen. Was, wenn wieder einer was ansteckendes hat? Oder sonst was oder wie es bei Dir war? Man kriegt ja keine Garantie dabei, ist sowieso immer ungewiss, ob sie alt werden dürfen oder gesund bleiben. Na ja, wir überlegen noch und dann mal schauen.....
LG Petra.
2020-06-10 02:22:23
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja ich hatte jetzt noch kein vögelchen in der hand, rausfangen tut die meine mutter immer, die kann das und weiß halt auch wie man sie anfassen muss.
ja das mit dem "hochstellen" für die vorderen pfoten gehts so prima und für die hinteren da bleiben sie eigentlich schon immer brav sitzen.
bei der emely und der pauline hab ich ja schon damit angefangen als sie noch klein waren, damit sie wissen dass da nix schlimmer passiert, gut zum schneiden gabs da noch nix, ich hab halt dann nur so bei der einen oder anderen krallen ein minispitzchen abgeschnitten.....
ja ist schon traurig. gerade wo sie nun ja auch ein bissl eingewöhnt gewesen ist.
naja sie musste hoffentlich nicht groß leiden, weil bis zum sonntag war ja alles noch normal gewesen bei ihr und am montag halt dann kein fressen mehr und nur noch da gelegen....
2020-06-08 05:05:06
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ne, schön ist das alles nicht. Nicht die einzufangen oder in der Hand zu halten. Wenn du dann noch das kleine Herzchen rasen spürst und den Blick siehst....es ist purer Stress für die Vögel, muß aber leider sein.
So machst du das. Ob unsere so brav da sitzen würden für die hinteren Krallen, weiß ich nicht...Hauptsache Du schaffst das:-)))
Ja die merken eben, das einer fehlt und suchen wohl.
Traurig ist es, das sie nur sooo kurz bei dir war und dann so plötzlich gestorben ist.
LG Petra
2020-06-07 21:43:57
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
nun alleine möchte ich das bei vögeln auch nicht machen, ich wüßte schon garnicht wie ich ein vögelchen halten sollte ohne es zu zerquetschen.
meine schweinchen sind ja nicht aus zucker, da kann man dann doch besser zu packen.
und die vier halten auch recht gut still,
für die vorderen pfoten lehn ich sie mit dem rücken an meinen bauch und wenn ich da fertig bin
dann sitzen normal auf dem schoss und dann sind die hinteren dran.
ja wie gesagt so hab ich das jetzt noch nicht gemerkt nur eben im auslauf....weil sie saß zu anfang erst immer entweder unter einer weidenbrücken oder einem kleinen hocker und genau da liefen sie alle hin und schnüffelten rum.
2020-06-07 04:53:01
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
Vögel Krallen schneiden würde ich erst Recht nicht alleine machen wollen.
Schon garnicht unseren winzigen Zebrafinken...der Schnabel reicht schon...
Da sind mir unsere Kanaries lieber zum schnippeln, als so ein Winzling in der Hand....
Natürlich merken sie das, die trauern auch, kannst Du mir sagen was Du willst. Unsere Volpicina ist heute noch komisch und nicht echt...Erst war die Eglantine gestorben, dann kamen Enya und Oonagh....Oonagh war "ihr Kind", Enya hatte sich Hendrina ausgesucht. Dann starb Oonagh und zuletzt Hendrina...Da hat sie eben auch sehr viel Seelenschmerz gehabt und man merkt es immernoch. Nur weil sie nichts sagen oder weinen können, heißt es nicht, das sie nicht trauern und leiden.
Sie fehlen eben, uns und ihren Freunden....
LG Petra.
2020-06-07 01:54:09
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja wenn man alleine wohnt dann bleibt einem nichts anderes übrig als die krallen alleine zu schneiden, ich kann ja nicht alle vier einpacken und zum TA fahren damit der die schneidet.
meine mamma hat ja 2 vögelchen, da müssen auch ab und zu mal die krallen geschniutten werden, das hat sonst immer mein papa gemacht. alleine kann sie das auch nicht, da hält sie nun immer das vögelchen und ich knips die krallen weg.
einen wo der schnabel auch immer mal wieder geschnitten werden musste gabs auch schon
das ist eine knifflige sache weil zuviel darf man da ja auch nicht wegschneiden.
nun im stall ist das verhalten der 4 relativ normal
nur gestern im auslauf da liefen alle um die stellen rum wo die hanni immer gerne saß....das haben sie so sonst noch nie gemacht, also merken sie schon das jemand fehlt.
2020-06-06 03:07:49
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
also alleine wollte ich keine Krallen schneiden, nööööö*****
ja so machen wir das auch, lieber öfter schneiden.Die müßten alle nur helle Krallen haben:-))
Zoe damals beim Haare schneiden, ja das war Terz. Die hat sich angestellt und ist rumgehüpft...Lenya jetzt kann ich alles in Ruhe schneiden. Die sitzt da ganz lieb und läßt alles mit sich machen.
Wir haben einen Zebrafinkenmann mit zu langem Schnabel, muß auch immer mal gekürzt werden. Das ist so gar nicht schön. Bis man den mal hat ist schon Nervenaufreibend. Wir haben einen sehr großen Käfig, da kriegst den nicht, also muß er raus. Dann mußt Du warten, bis es dunkel ist, weil dann sehen die einen nicht so. Dann mit einem kleinen Käfig einfangen und dann ihn einfangen...letztes Mal ist der mir noch im Dunkeln am Arm vorbei rausgeflutscht...wenn der ober auf der Gardinenstange sitzt oder sonst wo oben, dann kriegste den ja nicht. Das ist wirklich stressig, auch für ihn. Unser Angelo damals hatte auch so einen Schnabel. Aber, es muß leider sein, bevor er nicht mehr essen kann.

Wie gehts denn Deinen Meerlis, nachdem Hanni weg ist?
Traurige Grüße an Dich von Petra.
2020-06-05 23:32:47
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ich schneide die krAllen alleine, wer sollte mir dabei helfen??
sie sind im großen und ganzen alle recht brav dabei.
ich schneid halt bei dunklen krallen nicht soviel weg, dafür halt dann öfter.
bei der flecki damals da war das nichts, da mussten wir immer in die zoohandlung, gut sie war das erste schweinchen da ist man auch noch unsicher.
ein paar hatte ich auch wo ich die haare immer schneiden musste, das war immer ein terz, da musste ich oft auf zweimal ran, weil bei nur einmal schneiden hätte das zu lange gedauert.
2020-06-01 05:02:06
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
beim Bilder machen ist mir das auch schon passiert. Rosalie und Kelly...jetzt achte ich aber drauf:-)) Auf den Bildern kann ich die Zwillinge nicht verwechseln...
Wir haben heute 2 die Krallen geschnitten und Lenya ein bischen Sommerfrisur:-) Die trampelt sonst nur auf ihr Kleidchen und selbst auf den Bart:-)) Ja und sehen kann sie sonst auch nix mehr:-)Mußte ich früher auch bei Zoe und Alejandro. Wenn die Haare richtig kurz waren, sahen sie immer so klein aus:-))))
Schneidest Du die Krallen alleine? Wir sind zu zweit aber bei den dunklen bis schwarzen Krallen trauen wir uns nicht so kurz zu machen...und wir haben einige davon...
Alles Gute für die Schweinchen:-))LG Petra
2020-05-31 23:40:36
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
bisher hatte ich noch keine schweinchen die ich verwechselt habe, außer der peterle und die florentina, die sahen sich auch recht ähnlich nur lebten die ja nicht zusammen, beim bilderbasteln muss ich da immer aufpassen das ich nicht das falsche bildchen nehm.
aber die pauline und die hanni da muss ich echt oft zweimal hin sehen.
besonders wenn man nur das gesicht sieht.
der henry ist der bunte in der truppe....
2020-05-29 03:09:50
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ja, die können einen echt schocken, wenn sie da so liegen, kenn ich...
Das mit der Verwechslung hatten wir auch schon oft. Rosalie und Kelly hatten so dunkle Gesichter, wenn die da im Schatten oder Häuschen waren, haben wir die immer verwechselt:-) Die Zwillinge Carlos und Carlotta waren bisher die Schlimmsten. Fast bis zum Schluß haben die mich zum Narren gehalten. Wenn man nur die Gesichter gesehen hat, wenn die draussen waren und man sie als Ganzes gesehen hat, dann war es sofort klar.Carlotta war eine "Wuchtbrumme" und groß, Carlos kleiner und runder(wohl von der Frühkastration).Aber lustig war es immer mit der Verwechslung:-)))
Ich dachte, das "rostige" wäre der Henry. Wir haben auch was Rostiges:-)
Unsere Volpicina (darum heißt sie auch so,italienisch für: kleines Füchschen) :-))🦊
LG Petra.
2020-05-29 02:16:35
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja da hatte ich auch schon ein paar die richtig auf der seite lagen und auch noch die augen zu hatten, da erschrickt man im ertsten moment schon wenn sie so da liegen.
die hanni ist die linke und das ganz rechte ist die pauline, bei den beiden muss ich auch immer aufpassen sie nicht zu verwechslen, weil sie beide soviel grau haben.
die pauline ist die halbschwester von dem mittleren schweinchen, das ist die emely, links von der emely ist er der henry und das rostige ist die josefina.
2020-05-27 04:46:31
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen, das hört sich doch alles schon sehr gut an mit Deiner Hanni:-)) Freut mich wirklich sehr, besonders natürlich für die Süße:-)
So viele Freunde zum spielen und kuscheln, genauso wie es sein soll.
Ja, wie sie da am Heu liegt, ist sie schön entspannt. Wir haben/hatten manche, die liegen richtig auf der Seite und schlafen komatös :-)))Fehlt nur noch der Daumen im Mund,hihi.Die fühlen sich dann total sicher und geborgen und manche sind hier sowieso cool. Da könnte ne Bombe hochgehen, die zucken nicht mal...
Die anderen Bilder sind einfach goldig...erinnern mich so an unsere Familie, Gwenny mit Kinder. Hach, seufz...Ganz links und ganz rechts könnten vom Aussehen her Schwestern sein...rechts ist Hanni, oder?
Weiterhin viel Spaß mit Deiner "Schweinebande" :-)
LG Petra.
2020-05-26 23:12:43
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar so noch ein kleines update
ich hab ja 2 1.2 käfige die aneinander stehen und in der mitte ist das gitter weg, damit sie hin und her könne, so bisher saß sie nur in dem abteil da wo ich sie reingestzt habe und heute früh dachte ich ja wo ist sie denn, da saß sie nun im anderen abteil.....also so langsam ist sie dann schon eingewöhnt wenn sie jetzt auch hin und her hüpft
2020-05-26 03:15:18
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar du hast ja sicherlich das kerzchenbild gesehen das ich die tage gepostet habe, die bilder hab ich am dienstag nach ihrem einzug gemacht.
so und am samstag hab ich ja komplettausmistung gemacht und da laufen sie ja in der wohnung
und wie ich in den auslauf kucke da liegt die kleine so
da
https://abload.de/img/23.5.20201kleinmrjxn.jpg

also so liegt eigentlich nur ein meerli da das total entspannt ist
meiner meinung nach.

die anderen beiden bilder hab ich dann auf dem kissen gemacht
welches nun für 5 fellnasen auch zu klein ist ^-^
https://abload.de/img/23.5.20202klein4pj8y.jpg
https://abload.de/img/23.5.20203kleinmsk9n.jpg
2020-05-25 12:41:40
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
nun ich denke wenn man es möchte dann wird der TA selbt für ein meerli kommen, nur bis der wahrscheinlich da ist, kann es sein dass das tierchen dann schon gestorben ist, wobei ich einige hatte bei denen hat es stunden zuhause gedauert bis sie gegangen sind.....
man steckt halt nicht drin, kann wie du schreibst eben auch auf den weg zu TA passieren, so wie bei meiner flecki.
der hanni gehts gut, ganz so schreckhaft und schüchtern ist sie jetzt nicht mehr, ist nun auch schon 2 wochen hier.
2020-05-25 05:03:06
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
das weiß ich auch nicht und schon gar für ein Meerli......???
Nein, ich meinte, wenn sie zu Hause sterben, ist es wohl besser, für alle.
Uns ist es auch schon auf der Hinfahrt zum TA passiert, das sie gestorben sind und auf der Rückfahrt vom TA auch schon. Jill war mit Alejandro da und ist auf der Rückfahrt gestorben und der arme Alejandro war bei ihr im Körbchen. Wir merkten es erst Zuhause...
Wie gehts denn der Hanni? Blüht sie auf bei so viel schöner Gesellschaft?
LG Petra.
2020-05-25 00:04:11
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja nur welcher TA kommt schon nachhause um ein tier zu erlösen, zudem wenn es schnell gehen sollte, kann man ja garnicht so lange warten, bis der kommt leidet das tierchen vor sich hin.
das kann man machen, wenn man einen hund odder eine katze hat, mit einer krankheite die nicht mehr heilbar ist und selbst da ist die wartezeit dann ja auch nicht schön für das tierchen.
ja dieses zucken von den beinchen oder auch den öhrchen, da bin ich eben bei den ersten malen erschrocken und dachte eben das schweinchen lebt noch oder wieder.
ja und es wird auch nie leichter werden egal wieviele tierchen man schon hat gehen lassen müssen.
2020-05-24 04:56:53
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ein kleiner, ruhiger Raum...sollte Pflicht sein. Wir hatten früher mal einen TA der hat uns in seinen Röntgenraum gelassen und wir waren allein und hatten unsere Ruhe und einen würdigen Abschied. Das war aber nur dieses eine Mal. Der eine, es war fast Nacht, der hat uns so zugequatscht, das man fast nicht mitbekommen hat wie das Meerli gestorben ist....wollte es uns wohl leichter machen, aber im Nachhinein wahr es komisch...manch andere saßen hinterm PC und man hatte das Gefühl, man müßte sich beeilen.....ne, lieber immer Zuhause, da haben wir alle unsere Ruhe und es ist friedlich und würdevoll...
Ja Carmen, das kenn ich auch und wenn man lang genug aufs Bäuchlein schaut, meint man, es atmet wieder....
Auch wenn der Tod zum Leben gehört, ist es doch schrecklich, wenn er Dir die Liebsten wegnimmt...
LG Petra.
2020-05-24 03:12:42
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja da geb ich dir recht, es sollte da beim TA einen kleinen raum geben wo man in ruhe mit seinem tier sein kann.
die erlösung wird ja im normalen sprechzimmer gemacht, und auf dem gang da rennen leute rum, im nebenzimmer wird auch ein tier untersucht also schon eine unruhe die da herrscht.
wenn man da ein kleines zimmer für sich hätte, müsste ja nicht groß sein.
wenn das tierchen dann endlich eingeschlafen ist, dann kommt auch noch x mal die ärztin und hört das herz ab.....als ob das nötig wäre, ich mein ich ale besitzer merke das doch wenn ich mein tier im arm halte ob es tod ist.
gut die ersten mal fand ich es befremdlich weil nachdem das herzchen dann nicht mehr schlug da bewegen die tiere dann oft nochmal die pfoten und man meint es wacht wieder auf.....
aber das ist halt eine normale reaktion nach dem tod hab ich dann mal nachgelesen.
2020-05-22 05:17:30
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ne, wir können uns nicht daran gewöhnen oder abstumpfen. Es ist wirklich ein Familienmitglied und es fehlt...
Jetzt hat auch sie einen schönen Platz im Grünen bei Oonagh und Eglantine....Ja das Stoffmeerli ist super weich und gab ihr oft Halt und beim TA sorgte das Bild von den Beiden für Gelächter...aber nicht bös gemeint.
Die Entscheidung brauchten wir ja nicht treffen und zum Glück ist sie dann friedlich bei uns Zuhause eingeschlafen. Die Fahrt dann zum TA finde ich dann immer so schrecklich und die Umgebung beim Arzt...das dem Tier in seinen letzten Minuten anzutun, ist auch nicht schön. Aber manchmal gehts nicht anders. Bei meiner Daisy die fast 19 Jahre alt war, hatte ich mir auch gewünscht, sie schläft friedlich zu Hause ein. Nein, wir mußten fahren, da hatte der Arzt noch nicht auf und wir waren die Ersten. Dann hat er Blut abgenommen und wir mußten mit ihr wieder ins Wartezimmer. Da war es voll und ich am heulen. Dann wieder rein und dann passierte es...
nur wir waren nicht mit ihr alleine zum Abschied nehmen, sondern die Sprechstundenhilfe war dabei...das fand ich alles so ätzend...zum Schluß wo Daisy schon tief schlief kam er mit der letzten Spritze und ich hab gesehen, WIE!!! der das gemacht hat...ne, da kann ich nicht mehr hin...ich empfand den ganzen Vorgang als abscheulich und möchte sowas nie wieder erleben müßen. Wenigstens ein kleines Kämmerchen für die Leute zum Abschied nehmen müßte er haben, damit man die paar Minuten allein mit seinem Tier sein kann, die letzten paar Minuten..........
Traurige Grüße.Petra.
2020-05-21 23:30:58
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja wir haben das schon so oft mitgemacht und trotzdem wird man sich nie dran gewöhnen können, jedes tier gehört einfach zu familie und wenn es dann plötzlich nicht mehr da ist...
ach gottchen wie goldig mit dem merli in der box damit die kleine nicht umfällt, da stell ich mir auch so bildlich vor.
vielleicht war ja ihr herzchen auch geschädigt durch die die ganzen krankheiten die sich in sich hatte, man weiß es nicht.
aber wie schon geschrieben, dann doch lieber so....als wenn ein tierchen ewig leiden tut und man es dann doch erlösen lassen muss.
das find ich immer die schlimmste entscheidung die man treffen muss. der verstand sagt einen zwar dass es richtig ist was man tut nur das herz spricht leider immer eine andere sprache. man klmmert sich halt auch an jeden strohhalm.
aber wenn man seine tierchen kennt dann weiß man eigentlich wann der zeitpunkt gekommen ist um dem ganzen ende zu machen, oft ist es wahrscheinlich eh schon zu spät, weil die kleinen halt auch gute verstecker sind was krankheiten angeht.
2020-05-20 03:11:25
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
danke für Deine Worte.Wir sind untröstlich, erst vor 4 Wochen Oonagh und nun Hendrina.Ihr hat die Fahrt zum TA nicht so viel ausgemacht. Sie lag weich im dicken Fell und fraß Heu und Kräuter und hatte ein Meerlistofftier dabei, damit sie nicht umfällt:-))) Beim TA die haben sich kaputt gelacht darüber:-) Sie konnte ja alles essen, nur die Menge war nicht ausreichend, darum die 3 Spritzen noch von uns. Selbst die mochte sie gern, ging alles ohne Krampf.
Es war doch alles wie in den letzten Tagen/Wochen bei ihr...warum dann so urplötzlich???? Ja man kann jetzt sagen es war vielleicht besser, aber beim ersten mal war es auch so und dann konnte sie wieder laufen...
Sie muß selber davon überrascht worden sein oder im Schlaf.Sie sah so friedlich aus und durfte zu Hause sein und die Freundinnen waren bei ihr.
Aber nach der Zeit betüddeln und von jetzt auf gleich ist nix mehr zu machen, da fällt man in ein Loch...das fehlt und sie fehlt.
Auch wenn wir das schon so oft erlebt haben, aber das sie dann von uns gehen, daran werde ich mich nie gewöhnen. Es tut immer sehr weh...
Traurige Grüße von Petra. P.S.: Deine Hanni sieht sehr süß aus:-))
2020-05-19 23:16:56
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ich hab es eben gesehen.....tut mir leid dass ihr nun schon wieder ein neues engelchen im himmel habt.....auch wenn es für euch sicher wieder sehr traurig ist, so denke ich doch es war vielleicht auch besser für die kleine, zum einen der dauernde stress wegen der medikamente zum TA fahren zu müssen, dass ist ja für so ein schweinchen auch immer mit sehr stress verbunden und dann ist ein schweinchen ja eher ein fluchttier und wenn es nicht laufen kann, war wie bei meinen calimero damals, schweinchen sind nagetiere und er wollte ja fressen und konnte nicht, und alle 4 wochen zum zähnekürzen zu müssen und nur noch brei essen zu können, er wurde ja auch dann in der letzten woche immer dünner und da hab ich mir gesagt dass ist kein leben für ein schweinchen und hab ihn dann gehen lassen.
hab ihn ja vorher noch gefüttert und da lief ihm der brei zum größten teil ja schon aus dem mäulchen.
nun kann eure kleine wieder fröhlich umher springen im RBL....vielleicht ist das zumindest ein kleiner trost für euch und dass sie schnell und von selber gehen durfte und ihr nicht die entscheidung habt treffen müssen.
stille grüße
carmen
2020-05-19 03:08:40
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Ach Carmen,
wie Du vielleicht gesehen hast, ist Hendrina ins RBL gezogen...
Es war heut Nacht noch alles wie in den letzten Wochen. Hat unser Spritzchen gegessen, Gras und Kräuter und später den Salat und Heu...haben normal Gute Nacht gesagt und uns nichts dabei gedacht. Heute morgen saß sie in ihrem "Hochbett" und wackelte noch mit ihrem Kopf. Das hat sie immer so gemacht, nach dem Motto: Hallo, hier bin ich, vergiss mich nicht:-))) Tja und auf einmal dachte ich sie schläft, weil sie auf der Seite lag. Konnte ja auch nicht immer nur sitzen. Da war sie schon tot...ganz urplötzlich muß es passiert sein. Da war ich aber sehr geschockt, denn damit haben wir jetzt überhaupt nicht gerechnet. Sie wollte immer leben und hat nie aufgegeben...warum das jetzt? Heute sollte sie doch wieder AB beim TA bekommen...Oonagh ist morgen erst 4 Wochen tot...Jetzt ist Hendrina wieder mit Eglantine zusammen, mit der sie zu uns gekommen ist und Oonagh und so vielen anderen.Wie immer, hast die einen noch gar nicht verarbeitet, da geht der Nächste....

Aber da mußte ich doch lächeln über deinen armen Henry.Vielleicht ist er zu stürmisch:-))
Alejandro und Carlos hatten kein Interesse, nur so gebrommsel. Die "Weiber" besteigen sich gegenseitig, wenn sie in "Wallung" sind, da ist keiner mehr sicher:-)

Traurige Grüße von Petra.
2020-05-18 20:02:25
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
na hoffentlich bekommt ihr das nun in den griff, ist halt immer schon auch stressig wenn man dauernd zum TA muss wegen der spritze, aber wenn das besser hilft wie die oral eingabe dann hilft halt alles nichts.
alles gute für die kleine.
ich hab bei der hanni auch krallen geschnitten gestern, ich wollte das eigentlich erst nächste woche machen, aber mich macht das ganz kirre, wenn ich weiß das ein schweinchen so lange krallen hat, sie war auch ganz artig.
taut nun auch ein bissl auf, nur wenn der henry ihr zu sehr auf die pelle rückt dann schimpft sie wie ein rohrspatz...der arme kerl, hat vier damen und alle haben dauernd migräne....*gg*
2020-05-17 05:02:08
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ja, nach 4 mal AB war es nie richtig weg. Gestern wieder TA, hat die Krallen geschnitten, weil die machen wir bei den dicken Gelenke nicht.Hat nichts gelähmt in den Beinen, einfach nur sehr steif. Dann gab es ein ganz neues AB das er spritzt, Montag wieder. Gestern abend sah sie geschafft aus und heute war sie putzmunter, kuckte toll und fraß super gut. Die Nase sieht schon besser aus. Mal sehen, ob es diesmal ausgerottet wird....Bin froh, das wir das AB noch ausprobiert haben.So viele Möglichkeiten gibts da nicht. Sie ist und bleibt eine irre Kämpferin!!!
Schönen Sonntag und LG von Petra.
2020-05-17 00:02:33
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja die auswahl an TÄ hab ich halt leider nicht, wir haben hier ja nur die praxis am ort.
dass das mit dem schnupfen garnicht besser wird ist aber auch komisch, trotz ab. da würde ich dann schon wieder noch nach anderen sachen suchen die man da doch geben kann, weil dauernd ab ist ja gerade für die schweinchen auch alles andere als gesund, schon wegen ihres empfindlichen darmsysthems.
gut wenn sie frisst und auch so interessen an allem zeigt würde ich auch nicht einschläfern lassen.....
vielleicht gibt sich das mit den beinchen ja doch noch mal und wird zumindest etwas besser.
alles gut für die kleinen.
2020-05-15 03:12:35
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ne, das vergisst man niemals!!! Ich kann bis heute nicht zu dem TA der Daisy eingeschläfert hat...er hat gesagt, das es vielen Leuten so ergeht, er versteht und akzeptiert das auch. Ja, da haben wir auch sooo viel mit erlebt, das kann man nie vergessen. Genieße die schöne Zeit mit Deiner "Neuen" und den anderen Meerlis.
Bei uns bisher keine neue Ansteckung oder neue Krankheiten, toi,toi, toi...Hendrina ist fast wie gehabt. Immernoch weißer Rotz...es geht nicht wirklich weg und so viel Auswahl an AB gibts für die auch nicht.Sie liegt gemütlich in ihrem "Hochbett" aus verschiedenen Lagen Streu und Stroh, wir weiter gefüttert und versorgt, nur die Beine halt...Sie macht keinen Eindruck nach quälen oder so. Kuckt immer beim essen, ob wir sie nicht vergessen:-)) Nur die 2 anderen klauen ihr Gemüse, obwohl sie selbst alles haben. Man beklaut keine Frauen, die sich nicht wehren können:-)))
Aber wir passen ja auf und kucken immer, das sie alles in Reichweite hat.
Keiner der TÄ spricht vom einschläfern und wir empfinden es auch nicht so. Eben wieder ein Pflegefall wie Rosina. Wir hoffen trotzdem weiter, weil sie sonst einen schönen Eindruck macht.
LG Petra.
2020-05-14 22:42:05
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja drinstecken tut man leider nicht, ich hab ja auch schon viele gehen lassen müssen mit drei oder 4 ledliche die flecki, die emma und meine omi hope wurden ja uiemlich halt.
man hat halt sowas wie mit der nelly immer im hinterkopf, auch wenn ich mal beim TA bin und da im wartezimmer sitze da kommt das dann alles wieder hoch, weil ich ja mit ihr da in die praxis bin und wenn ich da sitze mach ich immer die box auf und da drehte sie sich noch ein paar mal und fiel dann einfach um....
was machen denn deine kleinen patienten?
2020-05-14 03:22:25
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ja das ist schon älter, aber um so schöner, das sie jetzt bei Dir ist.
So kann sie in Ruhe alt werden und ist Gott sei dank nicht alleine.Das ist doch wunderschön. Wann sie gehen, weiß man nie. Kuck wie klein unsere Oonagh war...keine 5 Monate alt...Ich drück Dir fest die Daumen und der Kleinen natürlich. Haben sich alle aneinander gewöhnt, so ein bischen?
LG Petra.
2020-05-13 16:15:35
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
am 5.6. wird die kleine 5. ist halt auch schon recht halt
ich hoffe es geht mir mit ihr nicht wieder wie mit meiner nelly
die dann nach drei monaten ins RBL gegangen ist.
2020-05-13 03:21:59
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
hört sich doch gut an, toll:-)) Freu mich für Dich und vor allem für die Kleine. Wie alt soll sie denn sein?
Wünsch Dir weiter viel Glück, das alle Deine Meerlis Spaß haben miteinander und das sie nicht den Rest ihres Lebens alleine bleiben muß, finde ich super schön!!!

@Karin:
Da mußte ich jetzt lächeln bei Deiner Geschichte...ja, so sind die Tiere und bei uns wäre es auch nicht anders...Hauptsache alle sind zufrieden:-))

Gern geschehen:-)))
Liebe Grüße von Petra.
2020-05-12 23:23:14
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar es lief ganz gut, ledliglich der henry musst ihr halt erklären dass er der chef im stall ist*gg*
aber auch das leif recht kurz aus.
2020-05-12 10:31:51
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Guten morgen

Mußte eben lächeln, bei uns ist es so das das SOFA einzig und alleine!! Cocolinchen gehört, meint Sie! WIR, Erwin, Jacob, Püppi & ich sind höchstens geduldet! Und zwar begrenzt!!!! Sonst wird man auch mal weg gejagt obwohl es wirklich ein riesen sofa ist!
Kater Peter war der einzige den Coco da toleriert hat!

Coco will auch lieber alleine wohnen im Käfig also haben wir statt wie ich immer sage statt 3 meter Wohnzimmer schrank eben 3 meter käfig.....
Hauptsache die sind alle zufrieden!

Einen schönen tag und danke für Eure schöne Unterhaltung und die links

Natürlich auch ein Herzliches Danke für die schöne Kerzen & grüße
Viele liebe grüße Karin
2020-05-12 07:14:17
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
bisher hatte ich immer glück bei der vergesellschaftung. nur als die nelly vor 3 jahren kam da hat es ein bissl rabatz gegeben der sich aber schnell wieder gelegt hat.
und bei den beiden kleinen lief auch alles ohne probleme hab.
hoffen wir mal das beste, ist halt bei einem doch schon etwas ältern schweinchen vielleicht auch schwierig nun gleich 4 neue freunde zu haben, weil sie ja nur mit ihrer schwester zusdammen gewesen ist
2020-05-11 04:59:14
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
ist doch schön, wenn Du die Meerlis hast:-))
Ja, wenn eins "übrig" bleibt...hoffe, das hat noch Zeit alles...
Da bin ich echt gespannt:) Ob es ohne Streit abgeht, weiß man nicht. Mit Kleinen hatten wir nie Probleme, aber als wir damals Alejandro aus dem Tierheim holten, da ist unsere Hannah Nachts auf ihn los. Die haben sich die Köppe eingehauen, alles ohne Blut oder Wunden, aber Beide hatten morgens eine lila/blaue Nase und darunter...danach am morgen war Ruhe, Alejandro saß rechts allein und die anderen links, ja und dann waren Hannah und er ein Liebespaar:-))) Danach hatte er noch mal Ärger draussen mit Joy aus dem anderen Käfig, eben alles die Langhaarschweinchen:-)))
Aber dann war alles geklärt. Es geht ja doch meist nur um die Rangordnung, aber die wird abgesteckt. Wenn sie schon größer ist, wird es wohl nicht so friedlich abgehen. Du mußt Geduld haben und Nerven solange sie nicht richtig bissig werden.Ich wünsche Dir und dem neuen Meerli alles Gute und viel Glück!!!!!!!
LG Petra.
2020-05-10 23:13:55
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja die arbeit bleibt eh an den eltern hängen, sah ich ja bei mir, die tochter ist ja schon einige jahre aus dem haus und die schweinchen sind geblieben ;)
naja das mädel ist fast 5, da wenn man wieder mit einem kleinen anfängt ist das halt ein fass ohne boden, wird mir mal ähnlich gehen, wenn ich sag so nun ist genug...dann bleibt eines "übrig" und finde da mal jemanden der einem dann das tierchen nimmt.
ich werde am dienstag berichten wie es gelaufen ist, hoffe die fünf verstehen sich dann auch gut, nicht das es rechte streitereien gibt
2020-05-10 05:01:46
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
es sind doch die wenigsten Kinder, die sich für ein Meerli interessieren. Da müßen die Eltern schon mit helfen. Warum die sich nicht wieder eines geholt haben, wenn der Vater doch so dran hängt? Na ja, dann hoffe ich mal, das Du es Montag endlich bekommst, damit es nicht mehr alleine ist. Das ist nun mal das Grauen für jedes Schweinchen. Viel Glück!!!
LG Petra.
2020-05-09 20:39:47
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja das war auch mein gedanke, gut auf einen tag mehr oder weniger kommt es jetzt auch nicht an, wobei ich vermute dass es der vater ist dem es schwerfällt das meerli weg zugeben, weil wie ich gestern da war, da saß die tochter da im garten und hat hausaufgaben gemacht und hat sich eigentlich für das schweinchen nicht unbedingt interessiert, dann kam eben der vater noch dazu und hat gesagt es falle ihm schon schwer wenn die kleine nun dann weg ist.
am montag nachmittag wollen sie sie nun bringen.
2020-05-09 04:54:19
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
warst Du denn jetzt trotzdem bei denen und konntest das Meerli sehen?
Na ja, find ich doch etwas komisch. Erst sollte es weg und jetzt wegen der Tochter...da sollten sie lieber an das Meerli denken, wo es da so alleine sitzt und trauert...Hoffe, Du kriegst es bald!
LG Petra.
2020-05-08 23:09:22
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja heute nachmittag fahr ich da mal hin und kuck mir die kleine an. ich wollte ja gleich meine box mitnehmen, so hatten wir es ausgemacht am tele. so später kam dann noch eine nachrichtt bei whatsapp, die tochter von denen der fällt wohl der abschied schwer und die möchte das die kleine noch ein paar tage bleibt, gut das kann man schon verstehen nur allzu lange sollte das schweinchen halt auch nicht alleine sitzen, nicht das es noch krank wird
2020-05-08 05:06:04
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
das wäre ja schön, wenn Du dem Schweinchen ein Zuhause geben könntest.
Wenn grade erst der Freund gestorben ist, ja dann hockt es da alleine und das ist Mist. So traurig. Hoffe, Du kannst es nehmen und wieder glücklich machen. Ich drück mal feste die Daumen!!!
Bin gespannt:-))
LG Petra.
2020-05-07 20:58:16
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja da hat halt jeder so seine meinung mit der haltung ob nun streu oder fleece, manche die ausreeichend große gehege haben haben auch beides.
nur dann hat man ja die ganzen decken voll mit dem streu hängen.
gut krankes meerli hatte ich nun seid ich die fleecehaltung habe bisher noch keines. zum glück.
mal sehen vielleicht bekomm ich die tage noch ein 5. dazu.
meine tochter hat mir gestern über whatsapp was geschickt.
da hat hier eine aus dem ort 2 schweinchen gehabt und eines wäre am sonntag gestorben und nun sucht sie für das 2. dass nun alleine sitzt einee neue heimat.
mit der will ich heute mal telefonieren.
mal sehen was die so spricht und über das schweinchen erzählt
2020-05-07 03:26:46
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
wir kamen bisher gut klar mit den Küttelchen, haben wieder schön gegessen und sonst waren sie gut drauf. Was richtig oder falsch ist, weiß man sowieso immer erst hinterher...
Auch bei der reinen Fleecehaltung gehen die Meinungen auseinander, besonders wenn eins krank ist und viel da sitzt, soll es schnell zu Ballenproblemen kommen. Muß man alles ausprobieren und dann entscheiden... Weniger Müll ist es, ganz klar...dafür mehr waschen...Alles hat ein Für und Wider.
Hendrina sitzt da drauf wie eine Prinzessin auf der Erbse:-) Obs was bringt, werden wir sehen. Hauptsache sie liegt gut und kann da sitzen.
Sie macht nach wie vor einen guten Eindruck und frißt super, unsere Spritzen wie Gemüse und Heu.....nur die Beinchen eben...
Alles mal abwarten und weiterhin hoffen.
LG Petra.
2020-05-06 16:43:05
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja das hab ich bei der flecki mal gemacht mit dem köttelchen einweichen und füttern. ob es viel bringt, nun da sind sich die meerlibesitzer mittlerweile auch nicht mehr so sicher.
ich hab das seitdem auch nicht mehr gemacht.
hm wirstja sehen ob das mit dem einstreu was bringt.
ich hab ja schon seit einigen jahren reine fleecehaltung, weil mich zum einen das dauernde eingestaube in der wohnung genervt hat hat, obwohl ich ja schon staubarmes streu verwendet habe und zum anderen der ganze müll, ich die bio tonne hab ich das alles ja garnicht rebekommen. und musste das zeugs immer zu dem container für gartenabfälle schleppen.
jetzt hab ich ja kaum noch müll, gut dafür muss ich halt mehr waschen, weil 2x die woche muss man ja alles komplett wechseln.
2020-05-06 03:19:47
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
nein, bloß nicht den Blinddarmkot von den anderen sammeln...steht doch alles hier, wie wichtig der für die Meerlis ist.
Du mußt die normalen Küttelchen von den gesunden Meerlis sammeln und dann einweichen...Lecker:-)))))
Haben auf einer Meerliseite gelesen, das die was mit dem Streu machen, wenn z.B. Ballengeschwüre sind. Hat sie nicht, aber sie liegt halt viel und da dachten wir, kann man ja mal ausprobieren. Man soll erst das normale Streu zum aufsaugen nehmen und darauf kommen grobe große Holzflocken. Darauf Stroh und dann Heu. Das soll für eine gute Federung sein und die Füße entlasten. Sie hat ja nur eine große Ecke für sich, da ist das auch machbar, nicht für den ganzen Käfig.Vielleicht liegt sie schöner und ist für die Beinchen besser. Einfach mal zum ausprobieren...
Jetzt hat sie gestern ihr letztes Antibi. gehabt und was kommt aus der Nase? Weißer Rotz...4 mal Antibi. in all den Wochen und verschiedene und der Mist geht nicht richtig weg. Da soll man nicht nervös werden...Morgen ist der TA wieder da...
LG Petra.
2020-05-05 16:14:22
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja sowas hab ich eben auch schon gelesen mit dem blinddarm kot nur der ist halt auch schwer zu sammeln für ein krankes meerli.
2020-05-05 03:23:15
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,

die Meerlis sollten nicht nur manchmal den Blinddarmkot fressen. Ich hab hier was für Dich, les mal:

Warum Meerschweinchen ihren Kot fressen und weshalb dies lebensnotwendig ist!







Meerschweinchen scheiden zwei Arten von Kot aus. Normale Köttel, das sind kleine Böhnchen und den Blinddarmkot. Der "Blinddarmkot" unterscheidet sich nach seiner Ausscheidung maßgeblich in der Konsistenz, Farbe und Zusammensetzung vom herkömmlichen Kot. Er ist weicher, hell bräunlich und von einer dünnen glänzenden Haut überzogen.



Das Fressen des Blinddarmkots wird fälschlicherweise oft als krankhaft angesehen.



Warum ist dieser Kot nun so lebensnotwendig für Meerschweinchen?



Nun, im Blinddarm befinden sich Milchsäurebakterien die für die Verdauung der rohfaserreichen Nahrung zuständig sind und erzeugen das Vitamin B und das für die Blutgerinnung zuständige Vitamin K. Dazu kommen noch verschiedene Eiweiße, welche ebenfalls über den Blinddarmkot ausgeschieden werden. Meerschweinchen fressen also Blinddarmkot, um die Vitamine B und K aufzunehmen. Außerdem nehmen sie Darmbakterien auf, die die Darmflora unterstützen. Das Kot fressen ist deshalb wichtig und sollte keinesfalls unterbunden werden.



Hat ein Meerschweinchen Verdauungsprobleme (Durchfall, Verstopfung etc.) kann man ihm frische Köttel der anderen Meerschweinchen zu fressen geben, um die kranke Darmflora zu unterstützen. Besonders bei Jungtieren ist das Fressen des Kots von erheblicher Bedeutung. Würde man ein Meerschweinchen über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen daran hindern den Blinddarmkot zu essen, so kann dies zum Tod führen.



Deshalb - Das Kotfressen ist lebensnotwendig!
Alle Texte sind Eigentum von SOS Meerschweinchen e.V.



Danke, auch für Deine Kleinen:-))

LG Petra.

Zuletzt editiert:Mon May 4 16:57:38 2020
2020-05-04 16:53:53
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja das mit den kötteln das hab ich auch schon des öfterne gelesen, allerdings noch nie selber gemacht, aber wenn es hilft warum auch nicht.
die kleinen fressen ja manchmal auch diesen blinddarmkot selber.
da muss wohl auch was drin sein was sie brauchen und anderweitig nicht bekommen.
ja gut zuviel an virmainen und so ist bestimmt auch nicht gut.
wenn du eh noch päppelst wird das vermuitlich erstmal reichen.
vielleicht wenn sie dann mal wieder komplett alleine fressen tut ist das vielleicht noch eine alternative zusätzlich für die abwehrkräfte.
alles gute weiterhin für die kleinen.
lg
carmen
2020-05-04 03:09:39
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
also warm sind die dicken Gelenke nicht. Das AB gab es mal wieder für den weißen Rotz, weil der schon wieder da war. Nur morgen nochmal, dann ist es schon vorbei. Vor gefühlten 100 Jahren:-) hatten wir einen Nagerspezialisten in der Tierklinik und der empfahl uns, statt Bird Bene Bac oder so, die Küttel von den gesunden Meerlis zu nehmen. Da wir ja keine "Schweinzelhaltung" haben, haben wir ja genug davon:-) Die sammelst Du, tust die im Wasser auflösen, knatscht die dann durch ein Sieb und füllst noch etwas Wasser drauf. Dann geben, wie ein "Getränk" in Spritze:-))) Hört sich nicht so lecker an, aber unsere waren immer begeistert davon und es hat immer gut geholfen.
Ich hab ihr gestern in einem Pferdeshop erstmal grünen Hafer bestellt, weil hier in den großen Tierläden die länglichen Tüten alle so gelb waren...Das lieben grade die Kranken bei uns. Hendrina mußte heute ihren 4.Geburtstag alleine feiern, weil Eglantine im RBL ist...die Zwei kamen zusammen damals.
Weil ja auch in den Breispritzen Vitamine und alles ist und sie die 3 am Tag bekommt, würde ich jetzt nicht noch sowas dazu geben. Könnte vielleicht zuviel werden...Sie guckt so schön und wird beim Spritzen essen von uns bespaßt und besungen, bekommt viele Leckerchen, hat ihre Freundinnen, die sie beschmusen, besser kann es ein Kranker gar nicht haben:-))
Wir machen und hoffen weiter.
Alles Gute auch für Deine Meerlis.
LG Petra.
2020-05-03 19:15:26
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja lass dir nur zeit mit dem lesen.
aber hört sich ja nun schon wieder etwas besser an mit der kleinen.
vielleicht helfen ja die wickel auch was, denke das ist sicher alles entzündet weil das AB wohl hilft nur auf dauern kannst du das halt auch nicht geben, bei vielen schweinchen schlägt das ja auf den magen und die verdauung.
ich geb da ja proforma dann schon immer gleich was die darmflora aufbaut wenn ich AB geben muss.
das besatell ich auch immer da in den shop auch das päppelfutter.
und die globulis die sollte man in jeder apotheke bekommen.
alles gute weiterhin für die kleinen.
lg
carmen
2020-05-02 04:47:24
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
das ist aber sehr viel an Info:-)) Da muß ich erst mal alles suchen und nachschauen gehen...Aber ganz herzlichen dank für die Mühe!!!

Ne, das war keine normale Gelenkserkrankung, fing ja auch mit dem Niesen und Rotz in weiß an und Fieber und Augen, dazu kam das dann mit den Gelenken bei ihr. Bei den anderen unterschiedlich, die einen nur Augen, die anderen nur niesen und Rotz und Fieber. Nur Lenya hatte noch ein Beinchen und Hendrina hatte eben alles davon und besonders stark. Die sagten ja, es wäre auf die Gelenke geschlagen, da wurde bei ihr auch nicht geröntgt.Die Gelenke sind nicht heiß und die hinten sind eher kalt, wie meine Füße:-))
Heute waren wir schon happy, weil wir sie wieder hingesetzt haben und sie konnte sich soweit halten. Wenn wir das die letzten Tage gemacht haben, mit Stützen an den Seiten, damit sie wenigstens Vorne höher kam, lag sie hinterher immer auf der Seite. Sie sitzt jetzt immer noch ohne Stütze und kann sogar an den Körnerpott:-))) Gleich gibts wieder Antibi. und wir hoffen weiter, das es wieder halbwegs gut wird...denn so richtig wird das nicht mehr, sagten die TÄ. Wenn sie nur nicht mehr immer nur liegen muß, ist das schon toll.
Jetzt hab ich für heute genug geschrieben, Finger streiken. Nochmals lieben dank für alles und wenn wir was gefunden haben von den Globulis, dann werde ich dich wohl nochmal wegen Dosierung fragen müßen:-))
Liebe Grüße von Petra.
2020-05-01 20:27:02
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar so nun hab ich noch was

Wenn die Gelnke nich heiß sind, kann sie auch mal Rotlicht geben, sind sie allerdings heiß, dann sind die Gelenke entzündet und sie sollte handwarme Wickel machen.
2020-05-01 11:15:31
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar *****
Für die Muskelaubau sollte sie die Beinchen vorsichtig trainieren, 2 - 3 mal täglich, leichte Bewegungen. Unterstützend kann sie Rhus toxikodendron D 12 und Arnika D12 geben.
3x tägl. 5-10 Globulis

Calcium, Magnesium, Zink, Vitamin D und Vitamin K tragen zum Erhalt normaler Knochen bei. Calcium, Magnesium und Kalium tragen zur normalen Muskelfunktion bei. Vitamin D trägt zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei. Proteine tragen zu einer Zunahme an Muskelmasse und zur Erhaltung von Muskelmasse bei. Da muß sie sich mal raussuchen, in welchen Futtermitteln diese Dinge enthalten sind.
***
Ich mach das mit den globulis immer so
die menge für 2 tage in ein kleines döschen geben, ich hab noch einige filmdosen zuhause, die sind praktisch für sowas.
ansonsten musst halt kucken nach einen kleinen leeren fläschen.
geb für eine gabe 0,5 ml wasser dazu also ingesamt 3 ml
und stell das in den kühlschrank und geb 3x tägl. 0,5 ml davon,
du kannst auch die beiden globulis in ein gefäss geben und brauchst die nicht extra einzeln geben.
und wegen der ganzen viramine kannst eventuell auch hier mal kucken
https://www.fuetternundfit.de/multi-vitamine-fuer-kleinnager.html?c=77
ich bestell da öfter mal was, zuerst immer die tabletten für die valentina damals gegen die blasensteine
und so meistens sachen für magendarm, was ich halt immer daheim hab
damit man schnell mal was zur hand hat wenn man es braucht
2020-05-01 07:55:25
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
wenn man das liest da kommen einem schon die tränen, so ein armes mäusle.
die aus dem forum fragte ob denn auch mal geröngt wurde.
so kann die natürlich auch nicht groß weiterhelfen.
grad wenn man auch keine richtige diagnose hat.
und das mit dem blutnehmen das ist bei den schweinchen wohl auch etwas schwierig, das muss wohl aus den füsschen abgenommen werden was ich mal gelesen hab.
ein versuch wäre es wohl wert. wenn man dann genau wüßte ob es wirklich ein virus gewesen ist oder nicht doch eine gelenkserkrankung.
2020-05-01 04:57:52
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Danke Carmen,
da muß ich später mal in Ruhe schauen mit den Links.
Tja, Hendrinas Hinterbeine sind jetzt als Folgeerscheinung vom langen liegen gekommen. Beim letzten Mal kam sie nach Wochen wieder hoch und lief schon etwas, aber jetzt ist da wohl überhaupt keine Muskulatur mehr.
Wie soll man die auch aufbauen? Aber dieser unglaubliche Lebenswille ist irre. Wie sie kuckt, wie sie versucht zu betteln beim Futter und wie sie im liegen frißt...das ist sooo unglaublich. Die hackt mit Heißhunger in die Tomaten, in den Brokkoli und Paprika, Salat und Gras, frißt unsere Spritzen auf und Heu und Kräuter...also das geht echt noch alles super.Es sind natürlich nicht die Mengen, deshalb unsere Breispritzen, aber es macht uns glücklich, WIE sie alles frisst und noch will und ihre ganze Art.
Sie müßte nur wieder sitzen oder stehen können....


Die TÄ wissen es nicht, hatte ich geschrieben, sie kennen das auch so nicht bisher. Vielleicht mit Blutuntersuchungen, aber ob das so toll ist für die Meerlis????
Wir hoffen und kämpfen weiter, mehr geht grad nicht.
LG Petra.
2020-04-30 19:14:32
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar ja gut wenn das mit syndrom bestätigt ist von 2 TÄ dann wird das schon stimmen,
ich kopier die trotzdem mal die 2 links hier ein die mir die aus dem forum geschickt hat.
***
Hier mal Links zu E. cuniculi

https://www.silvias-meerschweinchen.de/html/e__cuniculi.html

https://www.silvias-meerschweinchen.de/html/krankheitsbericht.html

ansonsten müßte mann erst mal genau wissen, was mit den Beinchen genau los ist.
***
ja aber was für virus da eingeschleppt wurde dass konnte man wohl nicht rausfinden?
das wäre sicher hilfreich
2020-04-30 05:10:34
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
danke das Du da mal gefragt hast. Bei Mathea war oder ist es das Vestibularsyndrom, haben 2 TÄ bestätigt. Bis auf der schiefe Kopf ist sie fast ganz die Alte. Die sagten auch, das sie das nicht stören würde mit dem Kopf. Merkt man auch nix von.
Bei Hendrina hab ich ja geschrieben, das kam urplötzlich. Rechtes Vorderbein hinkte und am nächsten Tag waren beide Arme ganz dick geschwollen und dann gingen die Hinterbeine nicht mehr, wie gelähmt. Waren sie aber nicht, wurde geprüft. Die Arme waren hinterher abgeschwollen, aber die Gelenke sind noch dick. Hinten nicht. Letzte mal half nach Antibi.und das Cortison gut. Beide TÄ können da nichts genaues sagen, sie vermuten eben Beide einen Virus, den die Kleinen eingeschleppt haben. Selbst der Spezialist sagte, so einen Verlauf habe er noch nie gesehen...Man kann alles nur vermuten und nur gegen die Symptome ankämpfen. Es ist wirklich traurig, wie aus so lustigen Schweinchen so kleine Häufchen Elend werden. Und das alles wegen so einem Virus. Bis jetzt wenigstens keine neuen Augen oder Niesen oder so mehr, aber Mathea kam ja auch so wie aus dem Nichts...wir kämpfen weiter mit Hendrina und hoffen!!!!!!
Danke nochmal, das fand ich sehr nett von Dir!!!
LG Petra.
2020-04-29 16:35:30
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar so ich hab nun mal nachgefragt
nur da es halt auch recht wenig sonstige infos hat
was gemau untersucht wurde bei den kleinen.
kann sie nicht viel sagen vorerst.
ich kopier das hier mal rein.
***
Hallo Carmen,

erstmal zum Vestibularsyndrom, ist die Diagnose gesichert, bei ner Kopfschiefhaltung könnte es sich ja auch um ein E. cuniculi handeln, das vom Vestibularsyndrom hauptsächlich Hunde und Katzen befallen werden.

Die dicken Gelenke können auch auf eine Arthrose oder eine Arthritis hin deuten und sollte immer mit abgeklärt werden. Da kann man natürlich auch mit hom. mitteln gegensteuern. Ich mach seit über 20 Jahren bei meiner Arthrose nix anderes, weil ich die starken Schmerzmittel nicht vertrage.
***
vielleicht hast du ja noch ein paar infos
die ich an sie weiter geben kann.
auch wie lat beide schweinchen sind
2020-04-29 13:28:14
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra

achje
na so richtig gut hört sich das alles leider auch nicht an.
ich hatte zum glück ja sowas noch nicht, als dass ich euch einen tipp geben könnte.
weil ich behandel auch oft mit globulis.
meiner josefina geb ich ja zu den medikamenten von TA auch noch was
homöopathisches.
ich werd die tage wenn es dir recht ist, den beitrag wo da alles beschrieben hast mal kopieren und eine im meerlisforum fragen,
von der hab ich nämliche immer die tipps mit den globulis.
ja das hab ich auch schon gelesen dass man mehr zahlt wenn man zum TA muss.
naja alles wird teurer.....
alles gute für die kleine maus.
lg
carmen
2020-04-29 03:03:05
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen,
Hendrina war gestern wieder mal beim TA. Ist wieder Cortison gespritzt worden, hat letzte mal auch nach einiger Zeit für die Hinterbeine geholfen. Das rechte Händchen ist arg verdreht, ob das noch was wird...So kann man sich weder Vorne noch Hinten abstützen.
Ein wenig Rotz im Nasenloch, sollen noch mal 5 Tage Antibiotika geben in 2 Wochen wieder hin und weiter abwarten...vielleicht sollte man mal Sportlerzeugs geben zum Muskelaufbau, hahaha....
Eben, kann nicht Jeder was zurücklegen und was wird aus denen, die grade so wenig Geld haben? Was wird aus den Tieren??? TA an sich ist ja auch teurer geworden...Ja sei wirklich dankbar für Deinen Job und solange Du gesund bist und Deine Tiere versorgen kannst.

Jetzt ist unsere kleine Oonagh schon 1 Woche nicht mehr bei uns...es dringt immernoch nicht richtig bei uns durch und ist so traurig....

LG Petra
2020-04-29 01:04:07
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja wenn man so schon nicht genug sorgen hätte mit kranken tierchen und wenn dann die geldsorgen noch dazu kommen.
man versucht ja immer am ende von monat ein bissl was beiseite zu legen grad für solche zeiten aber immer gelingt das halt nicht.
ich muss ja mittlerweile sagen ich darf noch arbeiten und hab jeden monat mein geld auf dem konto, nur all die die jetzt zuhause bleiben müssen weil die läden oder lokale zu sind...wie soll man von 60% des geldes leben das man bekommt, gerade die leute die nun daheim sind arbeiten eh schon alle im niedriglohnbereich.....
ja wenn sie die kleine nicht bewegt ist klar das die muskeln dann abbauen....hoffentlich bekommt ihr das wieder hin.
ich hoffe doch der arzt hat euch schmerzmittel gegeben, das ist ja erst mal das wichtigste dass sie keine schmerzen hat, vielleicht kommt das dann mit dem laufen doch wieder.
ein häschen hab ich mal in einer tv sendung gesehen das so ein hilfsmittel zum laufen hatte.
aber wie gesagt sowas wird man kaum bezahlen können und dann muss man ja auch erstmal jemanden finden in der nähe der einen sowas anfertigt.
2020-04-27 05:02:58
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen, dann kennst Du es ja. Da hat man die schlimmen Sorgen um das Tier und macht und tut und dann kommen zu allem Übel die Geldsorgen. Es ist ätzend...
Hendrina frißt selbst, aber nicht genug. Deswegen sagte ich ja müßen wir 3 mal tägl. ein Spritzchen zufüttern...und trotzdem ist sie ziemlich dürr. Ganz dünne Hühnerbeinchen hat sie hinten, Muskeln weg aber wie gesagt, einen Lebenswillen für 10....
Hast du dir das mal angesehen bei den Ziegen? Das fand ich schon sehr berührend da und was die alles so machen für die Tiere. Die live zu sehen sind, da sind auch viele Blinde bei, das sieht man, wenn du die beobachtest. Tja ich denke auch, das wäre so eine Spezialanfertigung und das kann man nicht bezahlen, leider.Wir kämpfen weiter...und hoffen...
Schönen Sonntag noch.
LG Petra
2020-04-26 19:06:38
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ja als wenn die sorge um die tierchen nicht schon genug wäre kommen auch noch die geldsorgen dazu.
das kenn ich nun auch, als mein calimero so krank gewesen ist und ich alle paar wochen zum zähnemachen mit ihm musste, und er trotzdem nicht mehr alleine gefressen hat, da bin ich ja immer mit einem leihauto zu einer nagerspezialistin gefahren, da kamen dann zu dem kosten für TA auch noch die kosten fürs auto dazu. dann fing ja die valentina in der zeit auch noch zu kränkeln an.
dann kamen auch noch ein einäscherungskosten dazu.
immer frisst eure kleine noch selbständig dass ist ja auch schon mal was wert, wenn sie das mal einstellen dann geht es eh leider meistens zu ende.
ja ob es soclhe laufhilfegeräte für meerschweinchen gibt ist eine gute frage, aber ich denke die wird man nicht bezahlen können.
lg
carmen
2020-04-26 05:23:34
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Danke auch Dir, liebe Karin. Mein Beileid und ein stiller Gruß.

Ja, es ist furchtbar...und wann der Mist mit Corona aufhört, weiß kein Mensch...
Also mit seinem Tier nicht rein zur Untersuchung dürfen, geht ja garnicht. Das hatten wir auch nicht und das will ich nicht auch noch erleben müßen. Ja, Carmen, wie du sagst, der blanke Horror fürs Tier. Ne, das ist echt zu krass...
Wie Du mit dem Taxi geschrieben, was das kosten würde, wenn du warten müßtest...Wenn ichs mal sagen darf. Seit Mitte Januar haben wir jetzt über 700 Euro für die Meerlis bezahlt, bezahlen noch in Raten, sind ja noch nicht fertig mit den Kleinen. Eglantines OP mit drin. Es ko... mich an darüber zu reden, aber es ist eine Tatsache und das ist nicht schön. Man hat genug Sorgen um die Tiere, da braucht man nicht noch das Thema Geld. Auch da kriegen wir langsam Angst, es darf einfach nichts zur Zeit bei uns kaputt gehen, sonst sind wir am Ar...Ist leider so und das braucht man wirklich nicht zu der Angst, noch mehr Tiere zu verlieren.
Hendrina ist wirklich ganz arm dran und hat so einen ungebrochenen Lebenswillen und bettelt noch um Gemüse. Sonst wird sie dazu 3 mal tägl. zugefüttert und gewässert:-) Ja natürlich mehrfach am Tag gewendet, trocken gelegt, Beinchen sanft massiert und so weiter...wir geben unser Bestes, für alle hier. Am liebsten hätte ich so einen Art Rollstuhl, das hab ich schon bei 3 beinigen Hunden(kleine) gesehen und bei Ziegen

https://www.youtube.com/channel/UCXp5e0_f7UJTjF7LGCLsNAg

Geht da mal kucken, da kommen einem die Tränen, wie schwer kranke oder behinderte Ziegen mit so einem Ding wieder laufen können und leben...Die könnt ihr auch live sehen, leider ohne Ton.
Aber ob es sowas kleines für Meerlis gibt? Na man hat halt so seine Träume...
Nochmals danke für Eure Anteilnahme hier. Das berührt uns sehr und gibt etwas Trost.

Allen Anderen auch nochmals danke für alles bei Oonagh.
Stille Grüße von uns und bleibt gesund, damit ihr auch für Eure Tiere sorgen könnt und verliert die Hoffnung nicht!!! Petra und Ralph.
2020-04-25 21:12:18
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Liebe Petra

Das ist ja ganz furcht bar was Ihr da durch müssen im moment!

Und wir können wirklich nur hoffen das dieser corona Irrsinn bald mal aufhört! Nicht mal mit rein zum TA???? Wer soll den sonst dabei sein und die Kleinen & Großen beruhigen?

Stille traurige grüße Karin und eine liebe umarmung
2020-04-25 06:45:21
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ich hab aber auch schon gelesen, dass man garnicht mit rein darf wenn das tier untersucht wird, dass stell ich mir eh als blanken horror vor für das tier, zum einen eh schon die angst und das ungewohnt in der praxis und dann auch noch ohne fehlende bezugsperson.
ich glaub das mit dem drausen warten ist hier auch so, als ich die medikamente geholt hatte und wieder raus bin da kam eine mit hund, zu der hab ich dann gesagt es wäre keiner drin, sie könne leuten, da hat die zu mir gesagt ihr wäre gesagt geworden sie solle drausen warten bis man sie holt.....
ich hab da ja nachgefragt ob man denn wenn was sein sollte auch am gleichen tag noch einen termin bekommt, da hat die an der anmeldung gesagt ja.....immer hin geht das, weil man kann ja bei den meerschweinchen nicht auch noch tagelang warten. mir ginge es eben auch so das ich bei wind und wetter da mit dem korb drausen stehen müsste, ich hab ja kein auto und fahr immer mit dem taxi dahin, da kann ich nicht so lange da drin sitzen bis die mich holen, das würde ja auch was kosten wenn der da einfach nur steht.
ach gottchen.....das arme meerli, wenn ich mir das so vorstelle wie sie da nur liegen kann und kaum laufen, da müsst ihr sie ja öfter mal hochnehmen und umlegen weil da wo sie dauernd liegt ist ja bestimmt alles nass und voll böhnen, nicht das sie dauernd auf dem nasen liegen muss und zu allem übel dann auch noch eine blasenentzündung bekommt.
streichler für deine kleinen fellnäschen.
lg
carmen
2020-04-25 05:02:40
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Hallo Carmen, danke für die lieben Worte.
Mit den TÄ hatten wir hier Glück. Da können wir zu unserem so hin. Die sind hinter so Plastik an der Anmeldung und sonst eben das mit dem Abstand und nur einer soll mit dem Tier reinkommen, nicht die ganze Familie...Bei dem Spezialisten durften nur 3 ins Wartezimmer, da mußte man draussen warten. Bei Regen natürlich sehr übel...Tierklinik war der blanke Horror, die standen kilometer weit draussen und da nur mit Termin, der ewig dauern kann. Bis dahin sind die Tiere gestorben....Gut das Du das Mittel flüssig hast, dann gehts ja ganz gut rein.Das ist wirklich ein Alptraum bei uns und man weiß nicht, wie das noch ausgeht. Hendrina ist von Anfang an am schlimmsten betroffen, so lahme Hinterbeinchen, hatte die Arme ja so dick geschwollen gehabt und die Gelenke. Nun ist die rechte Hand deformiert, kann sich auch da nicht so aufstützen. Beim letzten mal hat es Wochen gedauert, mal sehen, ob das auch wieder was wird. Das sie wenigstens wieder stehen kann und ein wenig laufen. Es ist ein Elend, wenn Du das siehst...Man sieht ja immer wieder, wie schnell das alles geht und schon sind sie im RBL...Wir sind grade für jeden Tag dankbar, wo mal nichts neues bei den Tieren hinzukommt und wir alle noch da sind...bis auf Oonagh...
Alles Gute für Deine Josefina und für anderen natürlich auch.Da würde ich auch nicht andauernd mit ihr zum TA, nur wenn was schlechter wird. Denn es ist immer Stress, vom einfach einpacken in den Korb, die Fahrt, das Wartezimmer....die wissen ja nicht, was passiert. Ob man nur zum impfen oder so fährt, die haben immer Panik. Du hast es ja selbst gesehen.

Schönes We und viel Gesundheit!!! Liebe Grüße.Petra.
2020-04-24 16:41:31
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar hallo petra
ohje na da habt ihr im moment ja wirklich nur kranke tierchen, und das wo es im moment ja auch schwierig ist mit den TA besuchen, einfach mal schnell zum TA geht ja garnicht, da muss man sich ja vorher anmelden, selbst als ich das entwässerungsmittel vpr die josefina nochmal auf etwas vorrat geholt hatte musste ich voreher anrufen dass bestellen, dass das dann schon fertig abgepackt ist und ich das nur noch abholen brauchte.
bei josefina war es so das sie immer atemgeräusche hatte zuerst wurde eben auf erkältung behandlet, es wurde dann auch besser nur drei wochen später das gleich wieder und da wurde sie dann geröngt und eben festgestellt dass ihr herzchen vergrößert ist, zuerst gabs tabneltten daber das war ein gepfriemel weil man die ja nach gewicht des tieres geben muss, und die tabletten waren eigentlich für hunde, nun hab ich das mittel ja flüssig das ist einfacher zu handhaben.
wie lange sie damit noch leben kann steht halt auch in den sternen....das kann auch von einem tag auf den anderen dann zu ende gehen, sie wurde ja letztes jahr auch schon vier...ich bin für jeden tag dankbar den sie noch da ist.
ich hab auch mit der praxis ausgemacht dass ich nicht dauernd komme wenn es keine verschlechterung gibt, weil es ja für die kleinen wie du schon geschrieben hast immer sehr stressig ist das hin und her, als ich das letzte mal gewesen bin mit ihr da brauchte es 2 tage bis sie wieder die "alte" war.
alles gute für deine kleinen mäusle.
lg
carmen
2020-04-24 03:06:28
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Danke liebe Carmen für Deine Anteilnahme.
Es ist das Grauen seit Mitte Januar, seid Eglantine gestorben ist. Da haben wir 2 Babys geholt, damit die anderen 2 nicht alleine sind. Die müßen uns einen Virus eingeschleppt haben, wo selbst 2 TÄ nicht sagen konnten, was es genau ist und der eine Arzt ist ein Spezialist für die Kleinen. Niesen, weißer Nasenrotz, bei Hendrina die Arme ganz dick geschwollen, Gelenke, dann die Hinterbeine. Lenya auch das Hinterbein, dann entzündete Augen, alle verschieden, 3 Augensalben plus Tropfen, 3 verschiedene Antibiotikas. Der eine wurde besser, da fing der nächste an.Dann von jetzt auf gleich Mathea, Vestibularsyndrom, wird wohl für immer einen schiefen Kopf haben...Das soll eine bakterielle Infektion gewesen sein.Hendrina kann fast nur im Augenblick liegen wegen den Beinen und hat einen Lebenswillen, das ist unglaublich. Aber durch so einen Schei..Virus haben wir jetzt 3 mit Handicap. Am Freitag dann legte Oonagh sich auf die Seite und streckte sich lang...Nachmittags war alles wie immer, Samstag auch. Sonntag saß sie nur da, machte nichts, bewegte sich nicht und fraß nicht. Zufüttern war schon schwierig. Montag zum TA, der sagte, lieber zum Spezialisten. Dann dahin, die lange Fahrt und der sagte sofort, sieht nicht gut aus. Nach dem röntgen sagte er, das Herz sei stark vergrößert und voll Wasser. Bekam noch eine Spritze gegen das Wasser und Tabletten und dann sollten wir zur Tierklinik einen Herzultraschall oder EKG machen. Dank Corona war es so voll und Termin wäre für Heute gewesen. Aber das hat sie dann nicht mehr geschafft, ist Dienstag mittag gestorben.Und Montag dann der riesen Stress für sie, die langen Fahrten und verschiedene Ärzte, wo das ja so schon immer für die Tiere Stress bedeutet, das tat mir auch so leid... Ob das jetzt auch mit dem Virus zu tun gehabt hat, die Herzsache, das konnte keiner sagen. Es kann natürlich schon am "Vermehrer" gelegen haben, Inzucht usw. Es ist so unendlich traurig, wie das jetzt alles passiert ist und wir haben jetzt seit über 28 Jahren Meerlis, das gabs noch nie bei uns.

Dann wünsche ich Dir, das deine kleine Josefina noch lange und unbeschwert bei Dir sein darf.

Traurige Grüße.Petra.
2020-04-23 16:20:58
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar auch wieder so ein trauriger tag für euch und so jung gewesen die kleine, hab gelesen dass sie es mit dem herzen hatte....wie meine kleine josefina, bei ihr wurde das vor ca. einem jahr festgestellt.....seither bekommt sie jeden tag medikamente und es geht ihr gut....aber es kann eben auch jeder tag der letzte sein.....
ich bin für jeden tag froh den ich sie noch habe.
tröstende grüße an euch
2020-04-23 03:10:47
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Gestern ist unsere süße, kleine Oonagh gestorben. Es ging mal wieder alles so schnell...Auch hier möchten wir uns ganz lieb bei allen bedanken, die Kerzen aufgestellt haben und so wunderschöne Kondolenzen hinterlassen haben. Danke für Euren Besuch und die liebevolle Anteilnahme bei unserem kleinen Schatz. Wir sind unendlich traurig...Petra und Ralph. 2020-04-22 23:26:01

Der Online Tierfriedhof im Internet, Gedenkseite Online

angelegte Gedenkstätten, Besucher von Gedenkstätten, angezündete Gedenkkerzen