Benutzer Online
Login



Press ESC to close
Registrieren
 
Suche

Forum | Trauer und Trost | Grosse Sorgen um meinen Hund Justus

Neuen Kommentar erstellen
Erstellt von Beiträge Erstelldatum
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar a href="https://www.dreamies.de/" target="_blank"img src="https://img28.dreamies.de/img/543/b/al4o4ww850q.gif" border="0"/a

Hallo liebe Claudia, ich hoffe Justus wird es besser gehen. Ich glaube für Hunde gibt es viel mehr Möglichkeiten als für andere Tiere, auch für Bluttransfusion, usw.
Die homöopathische Echinacea kann man immer geben bei allgemeinem Energieverlust.
Ich habe unseren Tierärzten zwar immer vertraut, habe aber immer zuerst auf meinem Herzen zugehört. Ich hoffe vom Herzen Justus hat immer noch viel auf Erden schöne Zeit zu geniessen. Solange er nicht die ganze Zeit und nur ab und zu im Krankenhaus muss, solange er im Garten und an Eure Nähe genießen kann, der Kampf ist sinnvoll. Ich bin mir sicher es weiß wie sehr er geliebt ist.
2018-04-10 12:33:20
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar liebe claudia
weiterhelfen kann ich dir leider auch nicht, aber ich drück euch ganz feste die daumen für euren lieben justus.
liebe grüße
carmen
2018-04-08 05:11:15
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Ich komme leider deswegen zur Zeit auch nicht zum Kerzchen anzünden von Euren Engelchen! 2018-04-08 00:08:14
Benutzer nur fuer angemeldete Benutzer sichtbar Genau knapp vor drei Monaten hatte ich noch einen kerngesunden Hund,der trotz seinen 12 Jahren immer sehr agil und fit wirkte.Es hat alles angefangen kurz vor Weihnachten 2017 als Justus eine heftige Analdrüsenentzündung bekam. Mit Antibiotikum bekamen wir das in den Griff.Anfang Februar fing er an zu würgen, als hätte er was verschluckt, sein Hals war leicht gerötet und wieder bekam er Antibiotikum verschrieben.Anfang März war das würgen immer noch oder schon wieder da,es wurde mit Antibiotikum weiter behandelt.Dann kam der 18.3. als er mir beim Spaziergang zusammen gebrochen ist, wir fuhren ihn sofort in die nächste Tierklinik .Dort kam dann der grosse Schock, er hat eine Krankheit, wobei sein Immunsytem total im Keller ist, er bekam Infusionen und Kortison und musste wieder das Antibiotikum nehmen.Zuhause nach drei weiteren Tagen bekam er richtig Durchfall und erbrach sich mehrmals und es ging ihm richtig schlecht.
Der Tierarzt stellte eine Magen und Darminfektion fest und er stand kurz vor einer Blutvergiftung.Also wurde wieder Antibiotikum gegeben.
An Ostern ging es meinem Hund wieder schlechter und fuhren diesmal in eine andere Tierklinik, die etwas weiter weg war. Dort stellte man fest, das er eine sehr seltene Krankheit hat, die PLE heisst -Protein Losing Enteropathie als Ursache der Hypoproteinämie (Eiweissverlustsyndrom).Sie äussert sich durch starkes Abnehmen, Schwäche , Erbrechen ,Durchfall , Zittern , Unruhe , hinzu kommt eine plötzliche Futtermittelallergie.Wir haben jetzt einen sehr kranken Hund und an Ostern standen wir schon kurz vor dem einschläfern, weil es in dem Sinne keine Heilung gibt, jedoch eine Therapie, wobei die Symptome gelindern werden und er noch ein schmerzfreies Leben führen kann.Wir haben uns für die Therapie entschieden mit dem das Immunsytem wieder aufgebaut wird.Dadurch frisst er auch wieder besser, darf aber nur das Hypoallergenic futter fressen.Nur die Blutwerte sind noch nicht Ok.Die genauen Blut Ergebnisse bekomme ich erst am Montag. Im schlimmsten Falle kann sich auch ein Lymphom dahinter verstecken, muss aber nicht. Jetzt mache ich mir halt grosse Sorgen. Kennt sich jemand aus mit der Krankheit, die mein Hund hat? Bis jetzt ist noch nicht alles verloren, er hat noch so viel Lebensenergie und so lange das noch ist , werden wir kämpfen.Durch die Medikamente ist er auch stabil und frisst zur Zeit recht gut, 300g. täglich von dem Hypoenergenic.Er war heute sogar im Garten und sonnte sich bei dem schönen Wetter.Ich halte Euch auf dem Laufenden.......
2018-04-07 23:13:46

Der Online Tierfriedhof im Internet, Gedenkseite Online

angelegte Gedenkstätten, Besucher von Gedenkstätten, angezündete Gedenkkerzen